Johannes Richter verlässt Bonn

Telekom Baskets holen Breunig aus Ludwigsburg

Martin Breunig (M, schwarzes Trikot, unter dem Korb) wechselt nach Bonn.

Martin Breunig (M, schwarzes Trikot, unter dem Korb) wechselt nach Bonn.

Bonn. Ein Neuzugang für die Telekom Baskets Bonn. Aus Ludwigsburg wechselt Martin Breunig in die Bundesstadt. Dafür verlässt Johannes Richter die Baskets. Und auch Ex-Trainer Silvano Poropat hat einen neuen Verein gefunden.

Die Telekom Baskets Bonn sind immer für eine Überraschung gut. Am Mittwoch verkündete der Verein die Verpflichtung seines ersten Neuzugangs für die nächste Saison in der Basketball-Bundesliga. Es ist Martin Breunig. Der Power Forward wechselt für zunächst ein Jahr vom Ligakonkurrenten Riesen Ludwigsburg an den Rhein.

Das Überraschende daran? Der 25-Jährige ersetzt Johannes Richter, der vor der vergangenen Spielzeit für zwei Jahre verpflichtet worden war. Der damals von den Fraport Skyliners aus Frankfurt gekommene Power Forward hatte die Bonner um die Auflösung seines bestehenden Kontraktes gebeten. Er schließe sich innerhalb der BBL einem anderen Verein an, heißt es in einer Mitteilung der Baskets. Richter war im Saisonverlauf von Bonns Coach Predrag Krunic immer weniger berücksichtigt worden. Vor allem die Nachverpflichtung von Ojars Silins kostete ihn Spielzeit.

„Martin ist ein starker Athlet, der am College über Jahre hinweg sehr produktiv war. Er ist bereit, uns auf den Innenpositionen zu helfen und möchte mit uns gemeinsam den nächsten Schritt machen“, sagt Krunic über Breunig. „Er hat in Ludwigsburg nur teilweise sein Potenzial andeuten können und musste sich nach seiner Zeit in den Staaten zunächst an die Bundesliga gewöhnen.“ Laut Bonns Sportmanager Michael Wichterich werden die Baskets in der kommenden Saison wieder mit einer Vierer-Rotation auf den Innenpositionen planen.

Derweil hat Silvano Poropat nach überstandener Krankheit einen neuen Verein gefunden. Der kroatische Trainer, den die Baskets im Vorfeld der vergangenen Saison verpflichtet hatten, der aber zwei Tage vor Saisonbeginn durch Krunic ersetzt werden musste, hat für zwei Jahre beim niederländischen Erstligisten New Heroes Den Bosch unterschrieben.