Europe Cup

Telekom Baskets Bonn gewinnen Viertelfinal-Hinspiel

Julian Gamble war mit 25 Punkten bester Werfer der Baskets.

Julian Gamble war mit 25 Punkten bester Werfer der Baskets.

Bonn. Die Telekom Baskets Bonn gewinnen das Viertelfinal-Hinspiel des Fiba Europe Cup deutlich mit 89:68 gegen Ironi Nahariya. Bester Werfer war Julian Gamble mit 25 Punkten.

Nach wettbewerbsübergreifend acht Siegen in Folge sowie 16 Siegen aus 18 Spielen im heimischen Telekome Dome, empfingen die Baskets am Mittwochabend den israelischen Erstligisten Ironi Nahariya zum Viertelfinal-Hinspiel des Fiba Europe Cup.

Dass gerade Auswärtsspiele den Israelis nicht so gut zu liegen scheinen, bestätigte sich von Beginn an: Die Baskets legten gegen völlig überforderte Gäste los wie die Feuerwehr und entschieden die Partie mit einem unglaublichen 17-0-Lauf bereits nach vier Minuten. Josh Mayo, der aktuell als GA-Sportler des Monats Februar zur Wahl steht, sammelte im ersten Viertel doppelt so viele Punkte wie das gesamte Team der Gäste.

Im zweiten Viertel ließen Konzentration und Anspannung der Bonner merklich nach. Trainer Pedrag Krunic zeigte sich ob des Leistungsabfalls ein ums andere Mal erregt an der Seitenlinie. Die Gäste hatten ihren Rhythmus scheinbar gefunden und konnten das zweite und dritte Viertel knapp für sich entscheiden.

Im Schlussviertel konnten die Baskets dann dank einiger spektakulärer Szenen das Momentum wieder auf ihre Seite bringen und am Ende mit 21 Punkten Vorspung ein komfortables Polster für das Rückspiel kommenden Mittwoch in Israel herausspielen.

Am Sonntag kommt mit dem BBL-Spitzenreiter aus Ulm ein noch ungeschlagenes Team auf den Hardtberg. Ob die Baskets ihre Heimstärke auch gegen das Spitzenteam der Liga unter Beweis stellen können, bleibt abzuwarten.