Sieg gegen Charleroi

Telekom Baskets Bonn erreichen Finale in Würzburg

BONN. Der Basketball-Bundesligist Telekom Baskets Bonn steht im Finale des Saisonvorbereitungsturniers in Würzburg. Die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic besiegte am Freitagabend das belgische Team von Spirou Charleroi mit 81:79.

Sie waren im Trainingslager in Slowenien, haben an Kondition, Offense und Defense gearbeitet, sie haben die Turniere in Rhöndorf und Brüssel gewonnen und die Teamchemie hat sich im Laufe der Vorbereitung offensichtlich prächtig entwickelt. Der Trailer für die kommende Saison ist im Kasten, so langsam kann es losgehen. Die Telekom Baskets Bonn haben den größten Teil der Vorbereitung hinter sich, bis zum Saisonstart bei der BG Göttingen am 30. September sind es nur noch zwei Wochen.

Cheftrainer Predrag Krunic und seine Mannschaft arbeiten jetzt am Feinschliff. Unter anderem auf einem weiteren Turnier: In Würzburg spielten die Bonner am Freitagabend gegen den belgischen Erstligisten Spirou Charleroi und präsentierten sich wie schon zuletzt in Brüssel mit dem längeren Atem als ihre Gegner. Nach einem starken dritten Viertel stand am Ende ein 81:79 (19:18, 27:30, 23:16, 12:15)-Sieg für die Mannschaft um Spielmacher Josh Mayo auf der Anzeigetafel. Am Samstag spielen die Baskets im Finale gegen den Sieger der Partie zwischen Gastgeber s.Oliver Würzburg – den Bundesligisten hatten die Bonner im Finale des Rhöndorfer Turniers mit 76:71 geschlagen – und den Basketball-Löwen Braunschweig, dem dritten Bundesligisten beim Turnier in Franken.

„In der ersten Halbzeit war noch ein bisschen Sand im Getriebe, das sieht man an den 48 Punkten für Charleroi“, sagte TJ DiLeo. „Aber nach der Pause war unsere Defensive deutlich besser, wir haben nur noch 31 Punkte erlaubt und in der Offensive am Ende, als es noch einmal eng wurde, kluge Entscheidungen getroffen.“

Im dritten Viertel hatte Ra'Shad James die Initiative ergriffen. Mit sieben Punkten und sechs Assists beteiligte er sich am Ausbau der Führung, die DiLeo per Dreier auf neun Punkte hochschraubte (69:60, 37.). Doch die Belgier kamen noch einmal zurück. Bonn wackelte kurz, aber Krunic verhalf seiner Mannschaft per Auszeit wieder zu Stabilität und so stand am Ende ein aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung resultierender, verdienter Sieg.

Telekom Baskets: Jerelle Reischel 7 Punkte, Bojan Subotic 8/2 Dreier, Ra'Shad James 16/3 (7 Assists), Charles Jackson 9, TJ DiLeo 10/2, Martin Breunig 2, Yorman Polas Bartolo 6, Josh Mayo 8/1, James Webb III 15/2.

Wie im vergangenen Jahr hat der GA einen Saisontrailer für die Baskets gedreht. Dieses Mal ging es „außer Haus“ auf den Freiplatz. Die Musik dazu machten die Köbesse mit ihrem Song „Bonn steht Kopp“, dem Lied zur gleichnamigen Karnevalsparty. Premiere des Films wird beim ersten Heimspiel der Baskets am 3. Oktober gegen Braunschweig sein. Es gibt aber auch eine „Sneak Preview“ bei der Teampräsentation auf dem Friedensplatz am Mittwoch.