Verstärkung für die Telekom Baskets

Sean Marshall wechselt nach Bonn

Bonn. Die Telekom Baskets Bonn haben für die restliche Saison der Basketball Bundesliga den Amerikaner Sean Marshall verpflichtet. Der 30-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung von den Westchester Knicks (D-League/USA) nach Bonn.

Der 1,98 Meter-Mann erhält einen Vertrag bis Ende der Saison 2015/2016 und soll bereits heute im Heimspiel gegen ratiopharm Ulm seinen Bundesliga-Einstand geben, „wenngleich wir heute keine Wunderdinge von ihm erwarten können, denn Sean ist erst gestern nach einem Quer-über-den-Atlantik-Flug in Deutschland gelandet“, so Baskets-Präsident Wolfgang Wiedlich.

Der Amerikaner kommt mit der Empfehlung von sieben Erstliga-Jahren in der Türkei, Griechenland und Frankreich zu den Baskets und stand in der vergangenen Saison (2014/15) mit Trabzonspor (Türkei) im FIBA-EuroChallenge-Finale (63:64 gegen Nanterre/FRA). Headcoach Carsten Pohl freute sich ebenfalls: „Wir brauchen keinen Highscorer, sondern einen erfahrenen Spieler, der weiß, was wo auf dem Spielfeld zu tun ist, unter anderem auch in der Abwehr.“

Marshall spielte in dieser Saison an der Seite von Jimmer Fredette (10. Pick in der NBA Draft 2011) in der National Basketball Development League (D-League). Mit durchschnittlich 11,5 Punkten, 3,9 Rebounds und 1,3 Assists pro Begegnung gehörte er zu den tragenden Säulen des „Entwicklungsteams“ des NBA-Clubs New York Knicks.

Als klassischer Small Forward zeigte sich der 30-Jährige an beiden Ende des Feldes vor allem in Brettnähe aktiv – nur 33,8 Prozent seiner Würfe kamen von jenseits der Dreierlinie. Nach seinem Abschluss am Boston College im Jahr 2007 – wo er als Senior starke 14,8 PpS, 4,5 RpS und 1,9 ApS auflegte –zog es Marshall für seine erste Profistation zu Pinar Karsiyaka in der Türkei.