GA-Versteigerung

Klein-Kunst bringt 1316 Euro

Bonn. Am Anfang war die Idee, eine nicht sportliche Vorschau auf das Karnevalsspiel der Telekom Baskets gegen Medi Bayreuth zu schreiben. Am Ende hatten drei Baskets-Fans ganz besondere Autogrammkarten und einen Scheck.

Die Jugendabteilung des Basketball-Bundesligisten durfte sich über einen Scheck von 1316 Euro freuen.

Der Bonner im Baskets-Kader, Florian Koch, hatte auf Bitte des GA Kostümvorschläge für seine - allesamt neuen - Kollegen gemacht. Konstantin Klein erklärte sich spontan bereit, daraus eine gezeichnete Starting Five zusammenzustellen - und zu zeichnen. So entstanden Bilder von ihm selbst als Joker, von Ryan Thompson als Lucky Luke, von Ojars Silins als Radfahrer, von Johannes Richter als T-Rex und von Filip Barovic als Baywatch-Rettungsschwimmer.

Nach der Veröffentlichung als Karnevalsvorschau wurden die Bilder von den Spielern signiert und dann zugunsten der Jugendabteilung versteigert. Und es kam ein stattlicher Betrag für die Klein-Kunstwerke zusammen. Natascha Mnich, Robert Hübenthal und Ralf Wolanski erhielten mit ihren Geboten den Zuschlag und die Bilder jetzt in der Pause des Bundesligaspiels gegen Jena von Klein persönlich überreicht. Natascha Mnich hatte sogar aus Frankfurt mitgesteigert. Der Aufbauspieler mit dem Kämpferherz hat in der Mainmetropole immer noch viele Fans, von dort war er zu Saisonbeginn nach Bonn gewechselt. Da passte es zudem gut, dass die Baskets am vergangenen Wochenende bei den Skyliners spielten und Klein auch dieses Bild persönlich übergeben konnte.