Telekom Baskets Bonn Ein erster Teamcheck am Menzenberg

Eine erste Standortbestimmung: Beim Turnier in Rhöndorf treffen die Telekom Baskets, hier T. J. DiLeo (links), auf zwei Bundesligarivalen und den Gastgeber.

BAD HONNEF. Beim Turnier in Rhöndorf stellen die Baskets und die Dragons ihre neuen Mannschaften vor. Auch Frankfurt und Würzburg sind dabei.

Basketball-Bundesligist Telekom Baskets Bonn sowie Pro-B-Ligist Dragons Rhöndorf sind mit ihren neuformierten Mannschaften voll in die Saisonvorbereitung eingestiegen. Klar, dass in einer solch basketballbegeisterten Region das Interesse groß ist. Wie machen sich die Neuzugänge? Wie sieht das neue Teamgefüge aus? Welcher Basketball wird gespielt? Und, und, und.

Einen ersten Eindruck bietet wie jedes Jahr für die Fans der traditionelle Gezeiten-Haus-Cup in der Rhöndorfer Sporthalle am Menzenberg. Beim Vorbereitungsturnier nehmen am Samstag und Sonntag neben den gastgebenden Dragons Rhöndorf der Kooperationspartner Telekom Baskets Bonn sowie die Erstligisten s.Oliver Würzburg und die Frankfurt Skyliners teil. Am Samstag starten um 16 Uhr die Skyliners gegen Würzburg. Um 19 Uhr treffen dann die Drachen auf die Baskets. Die Sieger bestreiten am Sonntag das Finale um 16.30 Uhr, die Verlierer treffen im kleinen Endspiel um Platz drei um 14 Uhr aufeinander.

Natürlich ist das Halbfinale zwischen den Baskets und den Rhöndorfern ein ungleiches Duell. Aber Rhöndorf hat sich in den vergangenen Jahren immer teuer verkauft, und diese Partie hatte immer einen hohen Unterhaltungswert. Bisher haben die Rhöndorfer zwei öffentliche Vorbereitungsspiele absolviert. Nach einem geheimen Test gegen Schalke 04 unterlag die junge Truppe von Trainer Thomas Adelt den Schwelmer Baskets mit 63:96. Allerdings besitzt das Ergebnis wenig Aussagekraft, da Rhöndorf nicht mit dem kompletten Kader antrat und viel ausprobierte. Am vergangenen Wochenende lief es schon besser. Da boten die Drachen dem Pro-A-Ligisten Gladiators Trier lange Paroli und unterlagen nur 74:82. Die beinahe komplett neuformierten Drachen präsentierten sich hochmotiviert. Mit dem US-amerikanischen Neuzugang Raekwon Miller scheint Rhöndorf wieder einen guten Fang gemacht zu haben. Er vereint Wurfpräzision mit Athletik und einem guten Auge für die Mitspieler. Man darf gespannt sein, wie er gegen die übermächtigen Baskets auftritt.

Die Baskets haben in ihrem Trainingslager in Slowenien hart gearbeitet und zwei Testspiele bestritten. Gegen den vierfachen kroatischen Meister Cedevita verloren sie 66:89. Gegen den slowenischen Club Rogaska gewann Bonn mit 61:55. Doch die Ergebnisse in der Vorbereitung sind nicht so entscheidend. Wichtig ist, dass sowohl Rhöndorf als auch die Telekom Baskets einen guten Saisonstart erwischen. Die Baskets beginnen am 30. September mit dem Auswärtsspiel in Göttingen. Das erste Meisterschaftsspiel bestreiten die Rhöndorfer am 22. September um 19 Uhr in der Sporthalle am Menzenberg gegen die Skyliners Juniors aus Frankfurt.

Und dennoch: Der Gezeiten-Haus-Cup ist etwas Besonderes. Im letzten Jahr siegte Würzburg gegen Bonn in einem ruppigem Finale mit 71:67. Es regnete unsportliche und disqualifizierende Fouls auf beiden Seiten. Wenn Bonn wieder auf Würzburg treffen sollte, wird es für die Fans ein Wiedersehen mit dem Bonner Eigengewächs Florian Koch geben. Der Forward stand bis Sommer 2017 im Baskets-Kader, ehe er nach Ludwigsburg wechselte. Im Mai 2018 wurde der 26-jährige Flügelspieler dann von Headcoach Dennis Wucherer nach Würzburg geholt.

Übrigens: Die Rhöndorfer Vereinsverantwortlichen bitten die Basketball-Fans um eine frühe Anreise, da die Parkplatzsituation am Menzenberg durch umfangreiche Bauarbeiten momentan angespannt ist.

Zur Startseite