Erfahrener Montenegriner

Bojan Subotic verstärkt die Telekom Baskets Bonn

Er verstärkt die Telekom Baskets: Bojan Subotic.

Er verstärkt die Telekom Baskets: Bojan Subotic.

BONN. Neuzugang bei den Telekom Baskets: Bojan Subotic wird die Mannschaft verstärken. Er erhält eines Jahresvertrag. Außerdem trennt sich der Verein von einem Spieler.

Der eine Montenegriner geht, der andere kommt: Die Telekom Baskets gehen in die dritte Saison in Folge mit einem Spieler aus dem kleinen basketballverrückten 650 000-Einwohner-Staat auf dem Balkan.

Bojan Subotic heißt der neue Mann, ist 27 Jahre alt, 2,03 Meter groß und kommt vom estnischen Top-Club BC Kalev/Cramo. Mit der Verpflichtung des Forwards gab der Basketball-Bundesligist auch die Trennung von dessen Landsmann Nemanja Djurisic bekannt, der in Bonn nie sein ganzes Potenzial abrufen konnte.

Tomislav Zubcic hingegen ist immer noch ein Thema. „Subotic und Djurisic sind der gleiche Spielertyp“, erklärt Baskets-Sportmanager Michael Wichterich, „aber für einen Spielertypen wie Zubcic wäre im Kader immer noch Raum.“

Subotic sammelte in Estland in durchschnittlich 23 Minuten Einsatzzeit 11,8 Punkte, 4,7 Rebounds und 1,4 Assists und traf 39 Prozent seiner Dreipunktewürfe. Ebenfalls nicht schlecht in einem Basketballer-Lebenslauf: Er spielte zwei Jahre beim serbischen Top-Club Roter Stern Belgrad. „Bojan ist ein international erfahrener Spieler, der uns auf den großen Positionen variabel helfen wird“, sagt Baskets-Trainer Predrag Krunic und ergänzt: „Er ist ein Kämpfer, der mit seiner Physis auch auf die Center-Position ausweichen und unter dem Korb regelrecht wühlen kann.“

Stationen (Auszug):

seit 2018            Telekom Baskets Bonn

2017 – 2018       BC Kalev/Cramo (Estland)

2013 – 2017       KK Buducnost Podgorica (Montenegro)

2011 – 2013       Roter Stern Belgrad (Serbien)

2009 – 2011       KK Radnicki (Serbien)

Das Team: Josh Mayo, TJ DiLeo, Martin Breunig, Yorman Polas Bartolo, Jarelle Reischel, Alex Möller, David Falkenstein, Julian Jasinski, Charles Jackson, Bojan Subotic.