Neuverpflichtung für die Center-Position

Baskets verpflichten den US-Amerikaner Yancy Gates

05.01.2016 Bonn. Verstärkung für die Baskets: Als Reaktion auf die Personalsorgen und die sportliche Lage haben die Bonner den US-Amerikaner Yancy Gates verpflichtet. Das gab der Verein am Dienstag in einer Mitteilung bekannt. Der 2,06 große Innenspieler erhält einen Vertrag bis zum Saisonende.

Yancy Gates soll die Lücke auf der Center-Position schließen, die durch die Knie-Verletzung von Tadas Klimavicius entstanden ist. Der 26-Jährige Gates war bis Dezember vom israelischen Meister Hapoel Jerusalem an den chinesischen Erstligisten Shanxi Zhongyu ausgeliehen. Dort erzielte er im Schnitt 16,4 Punkte und kam auf 8,6 Rebounds pro Spiel bei einer Feldwurfquote von 56,4 Prozent. Erst nachdem Jerusalem auf seine Vertragsoption auf Gates bis Ende 2015 verzichtet hatte, war der Weg zu einem Wechsel nach Bonn frei.

Nach "nervenaufreibenden" Verhandlungen ist Baskets-Präsident Wolfgang Wiedlich froh über die Neuverpflichtung: "Die Geduld hat sich gelohnt, denn wir wollten nicht irgendeinen Center, sondern einen, der uns in unserer Misere wirklich weiterhilft. Gates hat in einer starken israelischen Liga bewiesen, dass er für seine Teams der Fels in der Brandung sein kann. Gleiches erhoffen wir uns von ihm auch für die Baskets."

Auch Headcoach Carsten Pohl zeigt sich erfreut über den Neuzugang: "Wir erwarten, dass Yancy Gates dem Team von Beginn an hilft. Was die Mannschaft von ihm braucht ist klar: Stabilität unter den Körben und physische Präsenz. Ich bin sehr zufrieden mit dem Neuzugang."

Nach seiner Ausbildung an der University of Cincinnati unterschrieb Gates zur Saison 2012/13 bei Pieno Pasvalys in Litauen seinen ersten Profivertrag. Weitere Stationen waren Hapoel Eilat und Hapoel Tel Aviv, ehe Hapoel Jerusalem ihn 2015 verpflichtete und weiter nach China auslieh.

Der 125 Kilogramm schwere Center wird in den nächsten Tagen in Bonn erwartet und soll nach dem obligatorischen Medizincheck ins Mannschaftstraining einsteigen.

Die Baskets haben wettbewerbsübergreifend 17 der letzten 18 Spiele verloren, schieden aus dem Eurocup aus und stehen in der Bundesliga-Tabelle nur noch auf dem 13. Platz. Nach einigen spielfreien Tagen beginnt für das Team von Carsten Pohl am 17. Januar mit einem Heimspiel gegen ratiopharm ulm die Rückrunde. (ahe)