Badminton-Bundesliga

Vorentscheidendes Wochenende für den 1. BC Beuel

Der Einsatz von Marc Zwiebler bei den zwei Beueler Heimspielen am Freitag und Sonntag ist noch nicht sicher.

Der Einsatz von Marc Zwiebler bei den zwei Beueler Heimspielen am Freitag und Sonntag ist noch nicht sicher.

Bonn. Der Beueler Badminton-Bundesligist steht vor einem vorentscheidenden Wochenende: Es geht um wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze. Der Einsatz von Marc Zwiebler ist wegen einer Augenverletzung gefährdet.

Und weiter geht es im Januar-Mammutprogramm des 1. BC Beuel in der Badminton-Bundesliga: Am Freitag (19 Uhr) und am Sonntag (14 Uhr, jeweils Erwin-Kranz-Halle in Beuel) muss das Team zum fünften und sechsten Punktspiel seit dem Jahreswechsel antreten – es könnte ein vorentscheidendes Wochenende werden.

Die Gelb-Schwarzen aus dem Rechtsrheinischen sind vorsichtig optimistisch, was die arg strapazierte Personaldecke angeht. Der englische Doppelspezialist Peter Briggs, der bislang in 2018 passen musste, hat am Dienstag erstmals wieder auf dem Feld trainiert – wenn auch nur kurz.

Über seinen Einsatz im wichtigen Spiel am Freitag wird kurzfristig entschieden. Dasselbe gilt für Marc Zwiebler, der mit Augenproblemen noch einmal beim Arzt war. Es gilt abzuwarten, wie sich die Behandlung auswirkt.

Am Freitag kommt der 1. BV Mülheim - ein ernster Mitbewerber um die Playoffplätze. 21 Punkte hat das Team aus dem Ruhrgebiet bislang erzielt – bei acht Siegen und vier Niederlagen, die letzte davon am vergangenen Sonntag gegen den Tabellen-Fünften Trittau (3:4).

An das Hinspiel in Mülheim am 11.11. erinnern sich die Beueler Fans nicht gerne. Vier der sieben Spiele hatte Beuel damals gewonnen (eines davon war Erik Meijs' letztes Spiel vor seinem tragischen Autounfall, in dessen Folge er starb). Wegen des unkorrekten Einsatzes eines Spielers aus der „Zweiten“ wurde die Partie mit 0:7 zu Ungunsten des BC Beuel gewertet.

Insbesondere Max Weißkirchen hat noch eine Scharte gegen Mülheim auszuwetzen. Der 21-jährige ehemalige Mixed-Europameister hat an 13 Spieltagen für Beuel 25 Mal gespielt und dabei 23 Siege auf seinem Konto verbucht.

Im Hinspiel gegen Mülheim kassierte er eine Niederlage: Er unterlag Mülheims Urgestein Alexander Roovers (30). Fest gesetzt sind Hannah Pohl (für Freitag), Lisa Kaminski (für Sonntag), Lauren Smith, Luise Heim und Akshay Dewalkar.

Auch im nicht minder schweren Heimspiel am Sonntag gegen den 1. BC Wipperfeld will der BC Beuel punkten. In seiner ersten Bundesliga-Saison mischt der Aufsteiger die Liga gehörig auf und hat schon gegen Refrath und Trittau gewonnen.