Ingo Butter siegt in beiden S-Springen

Turnier des RV Rheinische Höhe im Stall Zander

NEUWIED. Beim zweiten Turnierteil im Stall Zander in Asbach-Rindhausen gaben sich die Springreiter ein Stelldichein. Der Vereins-Vorsitzender des RV Rheinische Höhen, Ingo Butter, kann mit dem Turnier seines RV und dem eigenen Abschneiden zufrieden sein.

Die beiden Parcoursbauer Oliver Nillius und Dirk Lukas forderten die Starter vor allem in technischer Hinsicht. Nicht nur das Sprungvermögen war gefragt, sondern vor allem die Rittigkeit der Pferde.

Dass Ingo Butter (49) sich auf das Fein-Tuning der Vierbeiner versteht, bewies er eindrucksvoll - und zwar mit vier goldenen Siegerschleifen sowie weiteren Platzierungen mit insgesamt fünf verschiedenen Pferden. Mit dem Holsteiner Fuchs Quite White (11) absolvierte der amtierende Kreismeister die beiden Springen der Klasse S - einmal im Stechen, einmal als Zwei-Phasen-Springen (mit direktem Stechen nach dem Normalparcours) - am schnellsten.

Im Stechen verwies er Vereinskollegin Maren Raucamp mit Chiano um mehr als 3,5 Sekunden auf Rang zwei. Dritter wurde der Niederländer Andre Widdershoven (RFV Oberbachem) mit Lucy.

Zusätzlich wässern mussten die Gastgeber den Springplatz in Niederwesterwald an den ersten beiden Turniertagen ob des Dauerregens nicht. Dennoch schwamm die Stremmer Sand-Auflage nicht davon und blieb griffig.

Achim Zander, Hausherr in Asbach-Rindhausen, hatte trotz strahlenden Sonnenscheins und vieler Besucher am Sonntag keinen Grund zur Freude, sondern dachte an seinen im Springsport sehr erfahrenen Sohn. Lars Zander (30), am Samstagmittag noch siegreich in einem L-Springen, stürzte am frühen Abend beim Abreiten vor dem S-Springen. Pferd und Reiter trennten sich nach einem Übungssprung, und seine Stute prallte auf ihn. Die Folge: Sein Becken wurde arg in Mitleidenschaft gezogen.

Weitere Ergebnisse

S*-Zwei-Phasen-Springen: 2. Norbert Strothmann/Hidalgo, 3. Christoph Brüse/Campione (beide Meckenheimer RC).

M*-Springen mit Joker: 2. Abteilung, 1. Ingo Butter/Cartousch, 2. Norbert Kreutzer/Balouness (Akademischer RC Bonn).

L-Stilspringen: 1. Cornelia Kröll/Cosmo (RV Rheinische Höhen), 3. Konstantin Harting/Mariestad (RJV Rodderberg).

L-Punktespringen mit Joker: 1. Cornelia Kröll/Cosmo, 2. Samira Gräff/Carocco (Hanko Hennef).

L-Zweikampfspringen: 2. Oliver Gabriel/Ivana, 3. Tabea Schenke/Venezia (beide Rheinische Höhen).

L-Springen: 1. Giulia Kipp/Viva la Vida (Rodderberg, 2. Michael Berse/Little Sunshine (Hanko Hennef).