Herbst-Halbmarathon

Pöppel und Schnell mit knappen Siege

BONN. Rund 120 Läuferinnen und Läufer starteten am Samstagmorgen beim 36. Bonner Herbst-Halbmarathon. Die Veranstaltung wird seit vielen Jahren von der Kreisgruppe Rhein-Sieg des Reservisten-Verbandes der Bundeswehr organisiert und führt über einen flachen Rundkurs durch den Kottenforst.

Den Teilnehmern boten sich bei Sonnenschein und sieben Grad Celsius hervorragende Laufbedingungen auf der überwiegend asphaltierten Strecke.

Mit dem Startschuss setzte sich sofort Philipp Wösthoff an die Spitze des Feldes, Arne Pöppel und Frank Apfelbaum ließen den Bonner aber nicht zu weit enteilen. Zur Rennmitte wurde Wösthoff, der das Rennen viel zu schnell angegangen war, vom späteren Sieger Arne Pöppel überholt. Auch der mehrfache Sieger der Veranstaltung, Frank Apfelbaum von der SSG Königswinter, wurde vom Verfolger-Duo Boris Jankuloski und Joe Körbs geschluckt.

Nach zwei Dritteln der Renndistanz liefen Jankuloski und Körbs auch an Philipp Wösthoff vorbei auf die Positionen zwei und drei. Vorne hatte auch Arne Pöppel zu kämpfen, rettete sich aber nach 1:19:51 Stunden als Erster ins Ziel, gefolgt von dem heraneilendens Jankuloski (1:20:08). Wösthoff zog wieder an Körbs vorbei und rettete seinen dritten Platz in 1:21:21 Stunden.

Ebenfalls recht knapp endete das Duell der Kölnerinnen Katharina Schnell und Aude Salord. Schnell spürte den Atem der Verfolgerin ständig im Nacken, bevor sie mit 32 Sekunden Vorsprung den dritten Sieg binnen drei Wochen nach Hause gelaufen hatte. Zuvor war sie bereits schnellste Frau beim Bonner Drei-Brücken-Lauf und dem Drachenlauf.

Ergebnisse:
Männer: 1. Arne Pöppel (Beueler10er/1. M40) 1:19:51 Stunde, 2. Boris Jankuloski (LVR Klinik Bonn) 1:20:08, 3. Philipp Wösthoff (SSF Bonn/1. M30) 1:21:21, 4. Joe Körbs (Bonn/1. M45) 1:22:08, 5. Harald Petschellies (Rhein-Erft/1. M35) 1:22:26, 6. Norbert Schneider (Köln) 1:25:54, 7. Frank Apfelbaum (SSG Königswinter/1. M50) 1:26:13, 8. Ivo Kaninski (Bonn) 1:26:46, 9. Jürgen Otto 1:27:06, 10. Carsten Piscator 1:27:45. Frauen: 1. Katharina Schnell (Köln/1. W30) 1:29:13, 2. Aude Salord (Köln) 1:29:45, 3. Caterina Schneider (Melbtal/1. W40) 1:39:17, 4. Helga Blasius (Bonn/1. W55) 1:40:11, 5. Alicja Sausen 1:43:45, 6. Lydia Reese 1:44:03.