Ladislau Kabat wechselt zum Meckenheimer TuS

Basketball-Regionalligist mit neuem Sponsor

Meckenheim. (gme) Allen Grund, optimistisch dem Saisonstart entgegen zu sehen, haben die Basketballer des Meckenheimer TuS. Der Zweitregionalligist hat mit der Immobilien GmbH Udelhofen & Hucko nicht nur einen neuen Hauptsponsor, sondern zog mit Ladislau Kabat auch einen namhaften Spielmacher an Land. Kabat spielte zuletzt beim Zweit-Bundesligisten Soba Rhöndorf und stand einst im Bundesligakader der Telekom Baskets.

"Das sind gute Nachrichten für unseren Verein. Der neue Sponsor verhilft uns zu mehr Kontinuität. Und Ladislau Kabat wird auf seiner Position der schnellste Spieler der Liga sein", sagte Christian Fuhrmann. Der Manager geht davon aus, dass der MTuS unter den ersten drei Teams der 2. Regionalliga mitspielen wird.

"Unser Vorteil ist, dass wir uns nicht nur gut verstärkt haben, sondern einen Großteil der Mannschaft zusammenhalten konnten", sagte Fuhrmann. Dadurch sei die Mannschaft schon eingespielt. Mit Max Brammerz (berufliche Gründe) und Alexander Behnke (gesundheitliche Gründe) haben nur zwei Spieler den Klub verlassen. Froh sind die Meckenheimer, dass Center Ermin Karasanovic den Lockrufen aus der 2. Bundesliga widerstanden hat und weiter beim MTuS spielt.

Einziger Wermutstropfen ist zur Zeit, dass die Mannschaft nicht in der heimischen Halle trainieren kann, weil der Boden neu verlegt wird. Fuhrmann: "Wir haben noch nicht viel mit Ball trainiert. Dagegen hätten wir bei der Leichtathletik-EM bei der ein oder anderen Disziplin teilnehmen können."