Rekord-Meldezahlen beim Siebengebirgsmarathon

Klusmann läuft ein einsames Rennen

Trotz widriger Witterungsbedingungen gingen beim 16. Siebengebirgsmarathon mehr als 1000 Teilnehmer auf die Strecke.

Trotz widriger Witterungsbedingungen gingen beim 16. Siebengebirgsmarathon mehr als 1000 Teilnehmer auf die Strecke.

14.12.2015 BAD HONNEF. Genau 1030 Teilnehmer lockte der 16. Siebengebirgsmarathon nach Bad Honnef-Aegidienberg. "Wieder ein neuer Melderekord", freute sich Thomas Hahn vom veranstaltenden TriPower Rhein-Sieg über den erneut großen Zuspruch, zumal jeweils ein Euro vom Startgeld eines jeden Teilnehmers an ein Waisenhaus im Kongo überwiesen wird.

Trotz Dauer-Nieselregen und kühler Temperaturen kamen viele Kurzentschlossene zur Anmeldung ins Bürgerhaus. So auch Halbmarathon-Sieger Sebastian Hallmann (LG Regensburg), der in der Streckenrekordzeit von 1:11:30 Stunden das Ziel erreichte.

Der ehemalige deutsche Meister über 10 000 Meter (2008) ließ der lokalen Konkurrenz keine Chance und finishte trotz 350 Höhenmetern mit knapp sieben Minuten Vorsprung. Zweiter wurde Gary Wilberforce (SSF Bonn, 1:18:14) vor René Spanier (LAZ, 1:19:41). Bei den Frauen liefen Franzi Maschke (LAZ) und Rebecca Fondermann (SSF) gemeinsam ins Ziel. Ihr "Tempohase" Joe Körbs pushte die beiden zu einer Zeit von 1:28:50. Dritte wurde Thurid Buch vom Alfterer SC (1:31:00).

Die 42-Kilometer-Langstrecke mit 650 Höhenmetern auf teilweise aufgeweichter Strecke verlangte den mehr als 500 Läuferinnen und Läufern eine Menge ab. Dreckverschmiert ließen die Top-Athleten keine Pfütze aus und freuten sich über eine warme Dusche. Bereits kurz nach dem Start setzte sich Dennis Klusmann (Bonn) vom Rest des Feldes ab und lief ein einsames Rennen.

Der amtierende Bonner Marathon-Stadtmeister und Vorjahres-Zweite holte sich nach 2:43:58 Stunden seinen ersten Gesamtsieg über die Langdistanz. Knapp fünf Minuten später erreichte Berglaufspezialist Tim Dally (TuS Deuz, 2:47:19) das Ziel. Dritter und zugleich Gesamtsieger des Siebengebirgscups wurde Frank Hardenack aus Neuenkleusheim (2:52:20). Die Serie begann im August mit dem Malberglauf und setzte sich im September mit dem Löwenburglauf und Rheinhöhenlauf fort.

Bei den Frauen gewann Martina Görlich aus Hückelhoven in 3:21:37 Stunden. Das Podest vervollständigten Iris Walter (Meisenheim, 3:25:41) und Annette Frings (Altenahr, 3:26:45). Cup-Gesamtsiegerin Sabine Korz (LAZ) reichte ein 17. Platz in 3:35:07 Stunden.

Ergebnisse: Männer, Marathon: 1. Dennis Klusmann (LAZ Puma Rhein-Sieg) 2:43:58 Stunden, 2. Tim Dally (TuS Deuz) 2:47:19, 3. Frank Hardenack (Neuenkleusheim) 2:52:20, 4. Fabian Bornheim (RHEX Team) 2:53:39, 5. Dieter Metz (Darmstadt/1. M 45) 2:58:18, 6. Daniel Weiser (Königswinter) 2:58:28, 7. Pascal Jodocy (Frankreich) 3:03:09, 8. Peter Weier (PSV Bonn) 3:07:34, 9. Willy Roehl (Belgien/1. M 40) 3:10:43, 10. René Strosny (Darmstadt) 3:12:01.

Frauen, Marathon: 1. Martina Görlich (Hückelhoven) 3:21:37 Stunden, 2. Iris Walter (Meisenheim/1. W 45) 3:25:41, 3. Annette Frings (Selbstläufer SV Altenahr/1. W 50) 3:26:45, 4. Anne Staeves (LG Trampeltier) 3:31:05, 5. Annabel Diawuoh (VfL Engelskirchen) 3:32:15, 6. Natalie Hoffmann-Lenz (Life is Running/1. W 40) 3:38:45, 7. Annette Niederau 3:40:49.

Männer, Halbmarathon: 1. Sebastian Hallmann (LG Telis Finanz Regensburg) 1:11:30 Stunden, 2. Gary Wilberforce (SSF Bonn) 1:18:40, 3. Rene Spanier (LAZ Puma Rhein-Sieg) 1:19:41, 4. Murat Celik 1:20:27, 5. Misharrem Yilmaz (beide Ayyo Team Essen/1. M 40) 1:21:34, 6. Stefan Wurdel 1:21:43, 7. Ronny Seifert (LT Furtwangen/1. M45) 1:21:57, 8. Sebastian Buhs 1:22:24, 9. Reyk Buch (Alfterer SC) 1:25:02, 10. Marco Merle (Bonn) 1:26:17.

Frauen, Halbmarathon: 1. Franzi Maschke (LAZ Puma Rhein-Sieg) und Rebecca Fondermann (SSF Bonn) 1:28:50 Stunden, 3. Thurid Buch (Alfterer SC/1. W 40) 1:31:00, 4. Susanne Vizzari (TuS Deuz) 1:35:41, 5. Christine Rouge (RC Lüdenscheid) 1:38:28, 6. Regina Damaschke (1. W 45) 1:39:04, 7. Petra Köster (LAZ) 1:39:36. (kud)