Springen und Dressur

Karl Schneider vom Kreismeistertitel überrascht

05.08.2013 LOHMAR. Der Springreiter vom RJC Rodderberg ist in Lohmar nach 2002 erstmals wieder Kreismeister geworden. Elke Höllen vom RFV Oberbachem hat sich nach 2010 erneut den Titel in der Dressur gesichert.

Elke Höllen sieht richtig zufrieden aus, als sie sich nach getaner Arbeit ein Stück Apfelkuchen mit Streuseln zum Kaffee gönnt. Die Reiterin vom RFV Oberbachem hat soeben die S-Dressur "Prix St. Georges" gewonnen, die zweite und entscheidende Wertungsprüfung für Dressurreiter mit den Leistungsklassen (LK) eins bis drei bei den Kreismeisterschaften. Erstmals war die malerische Anlage Haus Dorp in Lohmar Schauplatz der gelungenen Titelkämpfe des Kreispferdesportverbandes Bonn/Rhein-Sieg .

Elke Höllens Fuchs "Wie Karo" (13), der allenthalben nur auf "Waldi" hört und von der zierlichen Reiterin selbst ausgebildet und in die schweren Prüfungen geführt wurde, hat sich auf der Lohmarer Höhe ausgesprochen wohlgefühlt, prima Leistungen in allen Gangarten und Lektionen gezeigt und mit seiner Eigentümerin den Titel errungen. Wie schon 2010.

Gefragt nach Waldis Besonderheit, antwortet die Reiterin wie aus der Pistole geschossen: "Er sieht Gespenster!" Am Tag zuvor in der ersten Wertungsprüfung im Viereck beim Buchstaben A, "aber im Sankt Georg haben die Geister geschlafen", erzählt Elke Höllen schmunzelnd weiter.

Elke und Franz Höllen haben Waldi mit dem auffälligen dunklen Punkt auf der Kruppe als Dreijährigen für kleines Geld erstanden und sind stolz auf das Pferd, das sie beide als "sehr leistungsbereit" beschreiben. Dressur-Expertin Katharina Winkelhues (ARC Bonn) bot mit zwei Pferden beim Kreis-Turnier hervorragende Leistungen, hatte aber in der Meisterschafts-Wertung auf den falschen Vierbeiner gesetzt. Sie wurde letztlich mit Corlando Vizekreismeisterin. Dorte Pack (RG Haus Dorp) mit ihrem Wodka Lemon holte sich die Bronzemedaille.

Bei den Springreitern mit LK 1-3 sah es bis kurz vor dem Ende der alles entscheidenden dritten Wertungsprüfung (einem S-Springen) nach einem Durchmarsch von Bernd Schlüter und El Dorado Felice vom RV Beuel Gut Ettenhausen aus.

Das Duo hatte die beiden ersten Wertungen souverän für sich entschieden. Doch am Ende ging dem zwölfjährigen Rappen in dem anspruchsvollen Parcours ein bisschen die Puste aus - kein Wunder nach den schweißtreibenden Temperaturen am Wochenende: Drei Abwürfe, die den Titel kosteten, schlugen zu Buche.

Die weiß-grüne Meisterschärpe errang schließlich der Rodderberger Karl Schneider mit dem "Aushilfspferd" Matine und war davon selbst am meisten überrascht. Den Braunen, den er lediglich für einen Kunden aus Katar in Form bringen sollte, hatte der Profi gar nicht auf der Rechnung, zumal das Pferd tags zuvor ein wenig schwächelte.

Doch am Finaltag im S-Springen bekam Matine die zweite Luft, das Duo kassierte lediglich einen Strafpunkt für Zeitüberschreitung, was den lang ersehnten Titel bedeutete - den ersten seit 2002. In den Jahren danach versuchte er etliche Male, den Titel zu gewinnen, scheiterte aber ein ums andere Mal. Oft fiel eine Stange am letzten Hindernis des letzten Springens, so dass er zum Vorsitzenden des Vereins zur Abschaffung des letzten Sprunges ernannt wurde. Bei allem Frust: Etwas Spaß muss sein!

Den von Wilfried Thiebes, Birgit Schmidt, Oliver Nillius und Dirk Lukas gebauten S-Parcours im Finale 2013 bezwang Björn Kuwertz (RG Haus Dorp) mit Trischas Girl als einziger Starter fehlerfrei. Ein Stechen fiel somit aus. Der neue Bereiter von Oliver Lemmer hatte damit Feierabend und wurde bei der Ehrung der Meister sogar mit Bronze belohnt.

Die Kreismeister und Medaillengewinner

Dressur

Junioren/Junge Reiter/Reiter/Senioren, LK 1-3: Gold: Elke Höllen/Wie Karo (RFV Oberbachen), Silber: Katharina Winkelhues/Corlando (ARC Bonn), Bronze: Dorte Pack/Wodka Lemon (RG Haus Dorp).

Junioren/Junge Reiter/Reiter/Senioren, LK 3: Gold: Sophie König/Remember S. (ARC Bonn), Silber: Katja Simonsmeier/Damiana excellence (RFV Aegidienberg Windhagen), Bronze: Lars Viereck/Ferrera Negra (RFV Neunkirchen-Seelscheid).

Junioren/Junge Reiter, LK 4-5: Gold: Catharina Conrad/Flash Light (RV Beuel Gut Ettenhausen), Silber: Tessa Steimel/Rudi Mentär (RV Rheinische Höhen), Bronze: Jil Julia Hamann/Vodka Absolut (ARC Bonn).

Junioren/Junge Reiter/Reiter/Senioren, LK 6: Gold: Sina Klopp/Cavalino (RG Haus Dorp), Silber: Katrin John/Spike (RG Haus Dorp), Bronze: Alicia von Daniels/Arlando (RJC Rodderberg).

Ponys: Gold: Sophie Müller/Little Berty (RG Haus Dorp), Silber: Maja Holler/Didgeridoo (RFV Bad Honnef), Bronze: Sina Grischke/Goblin (RV Pferdewelt Bröltal).

Mannschaft: Gold: RV Beuel Gut Ettenhausen mit Catharina Conrad/Flash Light, Tanja Hombach/Neskwick, Sandra Kielholz/Waldfunke; Silber: RFV Fanal Neunkirchen-Seelscheid mit Nele-Feline Michel/Brantops Capris Daylight, Lars Viereck/Golden Surprise, Philippa Egge/Nesquick; Bronze: RV Rheinische Höhen I mit Tanja Ludwig/Diamond Blue, Nadine Rybka/Hello Again, Melanie Flätgen/Let's Dance Cookie, Daniela Schumann/Rudi Mentär.

Springen

Junioren/Junge Reiter/Reiter/Senioren, LK 1-3: Gold: Karl Schneider/Matine (RJC Rodderberg), Silber: Bernd Schlüter/El Dorado Felice (RV Beuel Gut Ettenhausen), Bronze: Björn Kuwertz/Trischas Girl (RG Haus Dorp).

Junioren/Junge Reiter/Reiter/Senioren, LK 3: Gold: Maren Raucamp/Quaksalber (RV Rheinische Höhen), Silber: Max Tiemeyer/Caritania (RJC Rodderberg), Bronze: Anna-Lisa Schlüter/Eibisch (RV Beuel Gut Ettenhausen).

Reiter/Senioren, LK 4-5: Gold: Uta Schäpers/Batida de Coco (RV Beuel Gut Ettenhausen), Silber: Anke Weber/Nobody (RSV Siebengebirge Elsfelder Hof), Bronze: Sarah Böttner/Checkman (RC Kottenforst).

Junioren/Junge Reiter, LK 4-5: Gold:Saskia Tiemeyer/Umelus (RThV Niederberg), Silber: Maxime-Louis Frenkel-Bade/American Pie (RFV Bad Honnef), Bronze: Camilla Vreden/Valmalou (RFV Bad Honnef).

Junioren/Junge Reiter/Reiter/Senioren, LK 6: Gold: Santja Raucamp/Bold Action (RV Rheinische Höhen), Silber: Jacqueline Nideggen-Speich/Sauvignon (RV Rheinische Höhen), Bronze: Anna Hüllen/Mona-Lisa (RC Kottenfrost).

Ponys: Gold: Sina Grischke/Goblin (RV Pferdewelt Bröltal), Silber: Sarah Neßhöver/Lotte (LRFV Much-Seelscheid).

Mannschaft: Gold: RJC Rodderberg mit Raquel Reuter/Terra X2, Jil Jessy Kellershohn/Aquarell, Charlotte Zudrop/Chiquetito, Alicia von Daniels/Lic; Silber: RV Rheinische Höhen II mit Ingo Butter/Federweißer, Maren Raucamp/Bold Action, Danka Overhoff/Rudi Mentär, Stephanie Förster/Doloris; Bronze: RC Annaberger Hof mit Maike Huppenbauer/Aurelie, Kristopher Steen/Miner's Lamb, Rebecca Heinrichs/Prada und Virginia Heinrichs/Rubicon Crossing. (Bärbel Dähling)