Rodderberg

Junge Britin fliegt zum Sieg im Stechen

Der für den RJC Rodderberg startende Nasser Alghazali gewann auf Olympique d'Èlle zwei M-Springen.

WACHTBERG. Pippa Allen gewinnt beim dritten Jugend-Meeting für Reiter bis 25 Jahre auf dem Rodderberg das S**-Spingen.

Bad Oldesloe, Bonstetten, Bonn bzw. Rodderberg: Markante Stationen von Tobias Meyer. Der 24 Jahre alte erfolgreiche Springreiter hat jetzt seine Zelte am Rhein aufgeschlagen und sich beim dritten Jugend-Meeting U 25 auf Gut Broichhof eindrucksvoll in Szene gesetzt. In souveräner Manier gewann der blonde Brillenträger die beiden ersten S*-Springen mit dem Holsteiner Schimmel Cascano.

Der in Bad Oldesloe geborene Meyer, der nach der Schule nicht lange überlegen musste, was er werden wollte ("nämlich Berufsreiter"), kam auch im Normalparcours des Zwei-Sterne-Springens zum krönenden Abschluss des Meetings am späten Sonntagnachmittag gut über die imposanten Hindernisse. Doch am vorletzten Sprung, einem wuchtigen Oxer, platzte der Traum vom Einzug ins Stechen.

Eine Stange fiel nach leichter Berührung in den Sand, und aus war es mit dem Stechen. An exakt diesem Sprung scheiterten innerhalb weniger Minuten gleich mehrere prominente Starter: unter ihnen auch Lokalmatador Christoph Brüse mit dem Braunen Common Sense, mit dem er ein Jahr zuvor ins Stechen eingezogen war, sowie Vanessa Borgmann und Philipp Schöllhorn.

Doch Meyer hatte sein anderes Pferd in dieser Prüfung, den Schimmel Cosmos Wijngaardhoeve, der wie Cascano Eigentum der katarischen Streitkräfte ist, mit einer blitzsauberen Runde ins Stechen gebracht. Und da setzte Meyer, der seit etwa zwei Monate als Bereiter bei Turnierleiter Karl Schneider angestellt ist, als zweiter von insgesamt zehn Startern die Konkurrenz mit einem superschnellen, schnörkellosen und fehlerfreien Ritt kräftig unter Druck.

Null in 31,65 Sekunden hieß es nach drei Steil- und drei Hochweitsprüngen und der bunten Triplebarre in den Aachener CHIO-Farben. Cosmos hat einen prima Lauf: Eine Woche zuvor hatte Meyer mit eben diesem Pferd gleich mehrfach beim Summer-Meeting in Gera Gold abgeräumt. Stand mit diesem Ritt der S**-Sieg auf dem Rodderberg fest?

Denkste! Frauenpower funkte Meyer dazwischen. Und zwar in Gestalt der zierlichen Britin Pippa Allen, die für den Eschweiler PSV reitet. Mit dem gerade mal achtjährigen Braunen Cupido flog die zweimalige Team-Europameisterin nach 31,08 Sekunden ins Ziel. Als letzte Starterin im Stechen hatte die Rheinische Meisterin Gina-Sophia Giordani von der RG Haus Dorp mit dem Meisterschaftspferd Liberty Son aus dem Hause Lemmer noch die Chance, der Britin den Sieg streitig zu machen.

Oliver und Kurt Lemmer sowie etliche andere begeisterte Zuschauer hielt es nicht auf den Sitzen; sie feuerten die junge Dame lautstark an, doch ein fehlerfreier Ritt in 31,94 Sekunden bedeutete letztlich Rang drei.

Mit zwei S-Siegen und dem zweiten S**-Platz war der Neu-Rodderberger Tobias Meyer unbestritten erfolgreichster Reiter in der großen Tour und heimste dafür einen Sonderehrenpreis ein: ein rot-weißes Hindernis mit großen Mauerteilen, das gar nicht weit transportiert werden muss. Mit dem dritten U-25-Jugend-Meeting unter der Leitung von Karl Schneider und Alexandra Spenlenhauer, die sich nicht zu schade waren, beim Parcoursumbau selbst Hand anzulegen, feierte Meyer einen Einstand nach Maß und ließ sich auch von den Wetterunbillen mit 34 Grad und reichlich Regen tags darauf nicht aus dem Konzept bringen.

Weitere Sieger: M**-Springen: Hamad Ali Al Attiyah/Commandor, Bassem Hassan Mohammed/Laquino, Ali Hamad Al Atteya/Kilimaniaro. M*-Speed-Derby: Bassem Hassan Mohammed/Laquino .M*-Zwei-Phasen-Springen: Nasser Alghazali/Olympique d'Elle. M*-Springen: Nasser Alghazali/Olympique d'Elle, Christoph Brüse/Amantus Anthony, Bassem Hassan Mohammed/Laquino. L-Springen: Khalid Mohammed Al Emadi/Michael Jackson. L-Zwei-Phasen-Springen: Abdulla Talib Al Marri/C-C Heart (alle Reiter vom RJC Rodderberg).