Im besten Sinne eine Frage wahrer Größe

<b>Lang ist's her:</b> Arvid Kramer 1990.

<b>Lang ist's her:</b> Arvid Kramer 1990.

Basketball-Benefizspiel in der Bonner Hardtberghalle zugunsten des Vereins für Behindertensport - Ehemalige und noch Aktive haben für das "Gipfeltreffen der Großen" zugesagt - Mit dabei auch: Behnke, Kramer, Gnad, Pappert

Bonn. Ob er wieder tanzt? Nicht nur Bonns legendärer Ex-Center Gunther Behnke wird sich aus dem Basketball-Ruhestand erheben. Mit dem 2,21-Meter-Mann treten auch andere ehemalige Größen zum Benefizspiel am Sonntag um 16 Uhr in der Bonner Hardtberghalle an.

Zudem stehen ihnen bei der Veranstaltung mit dem Arbeitstitel "Gipfeltreffen der Großen" namhafte noch aktive Basketballer zur Seite. Zusammengebracht hat sie ein Sportsfreund, der Behnke sogar noch um einen Zentimeter an Länge übertrifft: Rolf Mayr, Eingeweihten unter dem Namen "Bibo" geläufig, setzt sich dabei in seiner Funktion als Vorstandsmitglied der Mittelstandsvereinigung in der CDU/CSU (MIT), Kreisverband Bonn, für die Belange des Behindertensports ein.

Die Liste der Prominenz ist beachtlich. Hansi Gnad etwa wurde Europameister 1993 und zweifacher Deutscher Meister mit Köln, als das Team noch "Saturn" hieß. Eine Meisterschaft steht für den 180-maligen Nationalspieler mit Bayer Leverkusen zu Buche. Auf ebenso viele Titel, wenn auch auf vier internationale Einsätze weniger, bringt es Forward Michael Pappert (Köln, Leverkusen).

Neben Ex-Baskets-Forward Sebastian Machowski stellen sich unter dem Korb zudem: Michael Koch, Paul Burke, Klaus Zander und Arvid Kramer. Zander und Behnke, so Mayr, dürften eigentlich gar nicht mehr spielen. Tun sie aber dennoch, weil ihnen der Zweck einleuchtet.

"Alle kennen das Thema, dass im Gesundheitswesen gespart wird", sagt MIT-Vorstandsvorsitzende Edith Bosau. Konkret geht es um die Unterstützung des Bonner Vereins für Behindertensport (VfB).

Der engagiert sich insbesondere bei Breitensport und Reha-Maßnahmen für Schwerstbehinderte. Mit dem Erlös soll weiterhin ein Fahrdienst zu den Vereinsangeboten garantiert werden. "Wir rechnen mit 20 000 Euro plus x. Das wäre eine Summe, die der Verein noch nie bekommen hat", so VfB-Geschäftsführer Burkhard Lammsfuß.

Um diesen Erfolg zu erreichen, haben die Organisatoren weitere Beteiligte mobilisiert. So werden sechs Spielerinnen aus dem aktuellen Kader von Frauen-Bundesligist BG Rentrop mit am Ball sein.

Prominenteste Vertreterin? Irina Minch. Als Schirmherr tritt RTL-Sportmoderator Florian König auf, als Sprecher gibt die ehemalige Stimme der Hardtberghalle, Frank Piontek - jetzt Einpeitscher bei Schalke 04 -, sein Comeback, als Trainer fungiert Bruno Soce. Ein Nowitzki-Trikot soll versteigert werden, die Gruppe "Still Collins" hat sich angesagt.

Und für Sven Böckling, Nationalspieler bei den geistig Behinderten und Sohn des VfB-Vorsitzenden Axel Böckling, wird ein Traum in Erfüllung gehen, wenn auch er auflaufen darf.

Nicht nur weil sich sämtliche Sportler und Helfer ehrenamtlich einsetzen, ist das Gipfeltreffen also im besten Sinne eine Frage wahrer Größe.

Tickets im Vorverkauf gibt es im Gangolf.com, beim Fanshop der Telekom Baskets (Hardtberghalle bei Heimspielen), in der Geschäftsstelle des Vereins für Behindertensport (Hans-Böckler-Straße 16), bei der Nürnberger Versicherung (Rheindorfer Straße 89), bei der Geschäftsstelle der Soba 2BA Dragons Bad Honnef sowie bei Herrenmoden Bähr in Bad Honnef. Sie kosten 10 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Kinder.