Im Notfall will Anna Stammberger aushelfen

Die frühere Spielertrainerin arbeitet künftig nur noch als Trainerin beim Frauenbasketball-Bundesligisten BG Rentrop Bonn - 74:39-Erfolg gegen den niederländischen Vize-Meister Lely Amsterdam

Bonn. Sieben Jahre hat sie auf und abseits des Feldes den Ton angegeben. In Zukunft will Anna Stammberger nur noch als Trainerin des Frauenbasketball-Bundesligisten BG Rentrop Bonn arbeiten.

Ob es da nicht bald wieder in den Fingern juckt? Die Kanadierin hält sich jedenfalls ein Hintertürchen offen: "Im Notfall helfe ich natürlich aus."

Am Sonntag hatte der Zweite der abgelaufenen Saison im Pennenfeld Gelegenheit zu zeigen, wie es ohne Anna Stammberger als Spielertrainerin läuft. Offensichtlich nicht schlecht.

Mit 74:39 besiegten die Bonnerinnen den niederländischen Vize-Meister Lely Amsterdam im Testspiel anlässlich des zehnten Geburtstages der BG.

Stammberger wollte das Ergebnis allerdings nicht überbewerten: "Ich hätte schon einen stärkeren Gegner erwartet. Aber dafür, dass es unser zweites Spiel in zwei Tagen war, bin ich zufrieden." Am Samstag hatten die BG-Damen gegen das Herrenteam aus Hennef mit 54:66 verloren.

Die Bundesliga startet für die Bonner Basketballerinnen am 27. September mit dem Auswärtsspiel beim TV Saarlouis. Heimpremiere ist am 29. September (17 Uhr, Sportpark Pennenfeld) mit der Partie gegen die BG Dorsten.

Der Titelkampf in Deutschlands Eliteklasse dürfte diesmal spannender werden als in den Jahren zuvor, nachdem der unantastbare elfmalige Serienmeister Wuppertal seine Mannschaft aus wirtschaftlichen Gründen zurückgezogen hat.

"Jeder kann Deutscher Meister werden", sagt Stammberger. Auch der amtierende Vize-Meister aus Bonn? "Es ist alles offen", so Stammberger: "Hinter Wuppertal ist es in der letzten Saison schon sehr knapp zugegangen."

Vier Neuzugänge konnte Stammberger zu Beginn der Vorbereitung begrüßen. Andra Schwager ist nach einem Jahr in Spanien nach Bonn zurückgekehrt und hat Patricia Blanco Lopez mitgebracht.

"Eine sehr dynamische Spielerin, die uns weiterhelfen kann", sagt die Bonner Trainerin. Susanne Biemer kommt vom Zweitligisten TV Neunkirchen. "Sie war in der 2. Liga eine der Besten und kann den Durchbruch schaffen", urteilt Stammberger.

Nachwuchskraft Kim Ermes aus Wachtberg soll zumindest mit der ersten Garnitur trainieren. "Jetzt suchen wir noch eine Centerin", so Stammberger. Nicht mehr dabei ist Andrea Deutschova, die 1,90 Meter große Centerin geht künftig für den Bonner Ligakonkurrenten BC Wolfenbüttel auf Punktejagd.

Sarah Bamberg studiert in Berlin, Michelle Rämö zog es nach Neunkirchen. Nicola Smets spielt künftig wie Inge Schwager in der 2. BG-Damenmannschaft.

BG Rentrop Bonn - Lely Amsterdam 74:39:

Patricia Blanco Lopez (9/1 Dreier), Daniela Strohm (8), Maike Westphal (6), Irina Minch (17/3), Gabi Mrohs-Czerkawski (17/2), Andra Schwager (11), Janice King (6).