2. Basketball-Bundesliga

Im Fanbus Richtung Frankfurt

Mit einem stark besetzten Gegner müssen die Dragons Rhöndorf (links Florian Wendeler) in Frankfurt rechnen.

Mit einem stark besetzten Gegner müssen die Dragons Rhöndorf (links Florian Wendeler) in Frankfurt rechnen.

Bad Honnef. Pro-B-Ligist Dragons Rhöndorf muss am Samstagabend (Hochball 18 Uhr) bei den Skyliners ran. Sollten die Rhöndorfer bei den Fraport Skyliners Juniors in Frankfurt einen Auswärtssieg landen, wäre es von der Bilanz her ein „goldener Januar“ für die Drachen, die in Hessen ihr drittes Auswärtsspiel in Folge bestreiten.

Die Dragons Rhöndorf haben in der Zweiten Basketballbundesliga Pro B einen guten Start in das Jahr 2017 hingelegt. Zwei Siege und eine Niederlage stehen zu Buche. Und die Niederlage beim Tabellenführer kassierten die Rheinländer ohne ihren verletzten Topspieler Aaron Nelson.

Die Zweitvertretung des Bundesligisten aus der Main-Metropole, die im Hinspiel einen Sieg am Menzenberg in Rhöndorf landete, kämpft dieses Jahr mit großer Fluktuation. Die Frankfurter Mannschaft von Eric Detlev, dem langjährigen Rhöndorfer Coach, hat viele Spieler mit Doppellizenz für die Bundesliga-Mannschaft der Skyliners. Detlev kann selten über mehrere Wochen mit der selben Stammformation auflaufen und dieses Wechselspiel spiegelt sich auch im Tabellenstand der Hessen wider. Der Vizemeister des vergangenen Jahres ist derzeit nur Zehnter. „Die Skyliners sind vermutlich die größte Wundertüte der Liga“, sagt Rhöndorfs Trainer Matthias Sonnenschein, „denn man weiß nie, in welcher Besetzung Eric seine Mannschaft auflaufen lässt. Da die Bundesliga-Mannschaft erst am Sonntag spielt, gehen wir davon aus, dass der eine oder andere Doppellizenzspieler gegen uns im Kader stehen wird.“ Rhöndorf hofft indes auf den Einsatz von Aaron Nelson, der nach seiner Bänderdehnung im Fuß wieder leicht mittrainiert.

Das Spiel wird im Internet per Livestream auf Sportdeutschland TV übertragen. Der Rhöndorfer Fanclub setzt außerdem einen Bus ein und will am Samstag um 14 Uhr Richtung Frankfurt starten. Der Clou: Die Rhöndorfer Mannschaft fährt ebenfalls in diesem Bus mit. Derzeit sind noch Plätze im Fanbus frei. Tickets dafür können vor der Abfahrt (Sporthalle am Menzenberg) erworben werden.