Badminton-Bundesliga

Gebeutelter 1. BC Beuel unterliegt Wittorf

Kraftpaket mit viel Ballgefühl: Beuels Neuzugang aus England, Callum Hemmings.

Kraftpaket mit viel Ballgefühl: Beuels Neuzugang aus England, Callum Hemmings.

Neumünster. Mit einer 2:5-Niederlage im Gepäck haben die Spieler des 1. BC Beuel am Sonntag die weite Rückreise von Neumünster (Schleswig-Holstein) in heimische Gefilde angetreten. Das Auswärtsspiel bei BW Wittorf dürfte schnell ad acta gelegt werden.

Kenner der Beueler Mannschaft rieben sich verwundert die Augen, als die Gelb-Schwarzen aufliefen, denn eigentlich war es die zweite BC-Mannschaft, die im hohen Norden antrat. Ohnehin war Beuel schon vor der Hinreise geschwächt: „Oldie“ Marc Zwiebler fehlte aus beruflichen Gründen, Goh Giap Chin ist erkrankt, Daniel Hess hat Hüftprobleme, und Peter Briggs spielte mit seinem Landsmann Gregory Mairs das Herrendoppel bei den Estonian International – und gewann das Finale in zwei Sätzen gegen ein Duo aus Singapur.

Zu allem Überfluss meldeten sich Max Weißkirchen und Hannah Pohl wegen heftiger Erkältung ab. „Wir waren doch vorher schon arg gebeutelt“, fand Teammanager Maximilian Schneider, krempelte wie sein Pendant von Team II, Joachim Resch, die Ärmel hoch, organisierte Fahrten neu, buchte Flüge und Hotelzimmer: „Wir hatten etwas mehr zu tun als sonst“, lautete sein sicher arg untertriebenes Fazit. Glücklicherweise war das Zweitligaspiel der „echten“ Beueler Zweiten auswärts gegen Peine von Sonntag auf Samstag vorverlegt worden, „so dass es überhaupt möglich war, ausreichend Spieler in Neumünster aufs Feld zu schicken“, gewann Vereinsboss Roland Maywald den Problemen noch eine positive Seite ab.

So wurde am Sonntag Callum Hemming aus Estland eingeflogen, Ronja Stern kam mit dem Flieger aus Zürich und trat mit Lisa Kaminski erstmals im Damendoppel an, was die beiden locker gewannen. Kaminski musste somit das Mixed mit Hemming bestreiten; das Duo hatte gute Chancen, verlor aber. Lukas Resch, der als Ziel für 2019 angab, im Erwachsenenbereich anzukommen, fand sich plötzlich als an Nummer eins gesetzter Spieler wieder und sorgte im Einzel mit seinem Drei-Satz-Sieg für den zweiten Beueler Punkt.

Für positive Punkte wie tags zuvor beim 7:0-Sieg gegen Peine wollten auch Marvin Datko und Lennart Konder bei ihrem Debüt in der ersten Mannschaft sorgen, doch der Plan ging nicht auf. „Das Team hätte es verdient gehabt“, waren sich Maywald und Schneider einig. Am Wochenende tritt Beuel zu Hause gegen Mülheim an, am Sonntag in Lüdinghausen.


BW Wittorf-NMS - 1.BC Beuel 5:2 
1. HD: Pawel Pietryja/Bjarne Geiss - Lukas Resch/Callum Hamming 11:8, 13:11, 11:4. DD: Petra Schlüter/Catrin Paulsen - Ronja Stern /Lisa Kaminski 5:11, 3:11, 6:11. 1.HE: Lucas Bednorsch - Lukas Resch 11:13,10:12,5:11. 2.HD: Lucas Bednorsch/Vitaly Durkin - Tim Fischer/Marvin Datko 11:7, 11:6, 11:5. 2.HE: Rafal Hawel - Lennart Konder 11:4, 11:9, 11:4. DE: Stine Küspert - Ronja Stern 11:5, 7:11, 13:11, 6:11, 11:4. GD: Bjarne Geiss/Stine Küspert - Callum Hamming/Lisa Kaminski 13:11, 12:10, 11:9.