Er hat die Mannschaft in die Pflicht genommen

<b>Erwartet</b>, dass die Mannschaft selbst bei einem Abstieg zusammenbleibt: SG-Abteilungsleiter Karl-Heinz Jonas.

<b>Erwartet</b>, dass die Mannschaft selbst bei einem Abstieg zusammenbleibt: SG-Abteilungsleiter Karl-Heinz Jonas.

Karl-Heinz Jonas, seines Zeichens Abteilungsleiter der Verbandsliga-Handballer der SG Ollheim/Straßfeld, zur Situation nach dem Trainerwechsel

Bonn. (ga) Sieben Spieltage vor Saisonende trennten sich die abstiegsgefährdeten Verbandsliga-Handballer der SG Ollheim/Straßfeld und ihr Trainer Hermann Breuer. Abteilungsleiter Karl-Heinz Jonas hatte auch wegen seines persönlich guten Verhältnisses zu Breuer und dessen Verdienste um den Verein lange mit diesem Schritt gezögert.

Mit Zlatan Siric wurde jetzt ein international erfahrener Trainer verpflichtet, der zurzeit an der Trainerakademie in Köln lehrt.

Mit dem 27:26-Heimsieg im Derby gegen den TV Palmersheim hatte Siric einen gelungenen Einstand. Mit Jonas sprach über die aktuelle Situation Uwe Albrecht.

General-Anzeiger: Wie würden Sie Ihr Verhältnis nach der Trennung zu Hermann Breuer beschreiben?

Karl-Heinz Jonas: Durch die Trennung wurde weder unser persönliches Verhältnis noch das zur Mannschaft getrübt. Am Sonntag war er beim Spiel und wird auch die Mannschaftsabschlussfahrt mitmachen.

GA: Wie ist der Wissenschaftler Zlatan Siric bei der Mannschaft angekommen?

Jonas: Mit Respekt, denn Siric ist nicht als Lehrer aufgetreten, sondern sehr bestimmt, als praxisorientierter Trainer.

GA: Was hat Siric in dem einen Training anders als Breuer gemacht?

Jonas: Andere Übungsinhalte. Und er hat verstärkt Korrekturen in den Übungsablauf einfließen lassen und viel Wert auf positive Verstärkung gelegt.

GA: Wie schätzen Sie Sirics Anteil am Sieg gegen Palmersheim ein?

Jonas: Ganz entscheidend, denn durch seine bloße Verpflichtung war die Mannschaft in die Pflicht genommen. Außerdem hat er die Spieler schon so motiviert, dass sie wieder an sich glaubten und als Mannschaft auftraten.

GA: Sehen Sie Siric als Übergangstrainer oder können Sie sich mit ihm auch eine längerfristige Zusammenarbeit vorstellen?

Jonas: Wir haben nur eine Vereinbarung bis zum Saisonende und wollen abwarten, wie die Saison ausgeht.

GA: Was wird aus der Mannschaft bei einem Abstieg?

Jonas: Nach meinem derzeitigen Kenntnisstand wird die Mannschaft auch dann zusammenbleiben.