Drei von vier Titeln für Bonner Nachwuchsturner

Zum Jahresabschluss gab es für die Nachwuchsturner des Bonner TV eine besonders schöne Bescherung. Die Mannschaftsmeisterschaften des Rheinischen Turnerbundes beenden traditionell das Wettkampfjahr.

Bonn. (nik) Zum Jahresabschluss gab es für die Nachwuchsturner des Bonner TV eine besonders schöne Bescherung. Die Mannschaftsmeisterschaften des Rheinischen Turnerbundes beenden traditionell das Wettkampfjahr.

In vier Wettkampfklassen wurden in Essen die Meister ermittelt, und hier trumpften die Bonner noch einmal groß auf, nachdem sie in diesem Jahr schon viele Erfolge auf Verbands-, Landes- und Bundesebene feiern konnten.

Bei den zehnjährigen Turnern siegte die Bonner Mannschaft mit über zehn Punkten Vorsprung vor der WKG Würselen und stellte mit Moritz Falderbaum, David Arandan und Alexander Sökefeld auch die besten Einzelturner. Nicht nachstehen wollten die 12-Jährigen und beendeten ihren Wettkampf mit einem Doppelschlag.

Mit 177.10:175.20 siegte die Bonner erste Mannschaft vor der zweiten Garnitur und dem FC Spich. Bester Einzelturner war hier Robert Gerber vor seinem Vereinskameraden Felix Pfaff. Im Sechskampf der 14-jährigen Turner standen ebenfalls die BTVer ganz oben auf dem Siegertreppchen, gefolgt von der WKG Würselen und dem TC Sterkrade.

Auch hier stellte der BTV mit Florian Hofmann und Antonis Pantelouris die besten Einzelturner. Nur knapp verfehlten die ältesten Turner den ersten Platz und mussten sich dem KTV Ruhr West geschlagen geben. Obwohl sie die "magische" 300-Punkte-Grenze überboten, reichte es am Ende doch nur zum zweiten Platz. Ein Sieg in allen vier Wettkampfklassen wäre wohl auch des Guten zu viel gewesen.