Rudern

Charlotte Körner und Niklas Jäger Siegburger Sportler des Jahres

Ein Termin mit Tradition: Zur Siegburger Sportlerehrung, zu der die Stadtspitze und der Stadtsportverband eingeladen hatten, kamen insgesamt 69 Sportlerinnen und Sportler.

SIEGBURG. Die erfolgreichen Sportler Siegburgs hatten sich wieder im Museum, der guten Stube der Kreisstadt, zur traditionellen Ehrung durch den Stadtsportverband (SSV) eingefunden. Den Ehrungs-Marathon nahm die Stadtspitze mit Bürgermeister Franz Huhn und seinen Stellvertretern Martin Rosorius und Susanne Haase-Mühlbauer sowie SSV-Vorsitzender Heinz Siebertz vor.

Neu an der Ehrung: Mit Peter Hillesheim, im SSV-Vorstand für die Organisation zuständig, und seiner Frau zog das Karnevals-Prinzenpaar mit seinem großen Gefolge ein und sorgte mit einem erstklassigen Auftritt für Begeisterung unter den Sportlern.

Eine ganz besondere Ehrung erfuhren zwei hoffnungsvolle Talente aus der Kreisstadt: Die 16-jährige Charlotte Körner und der 18-jährige Niklas Mäger wurden vom Vorstand des SSV als Sportler des Jahres ausgezeichnet. Charlotte Körner wurde Deutsche Meisterin im Leichtgewichts-Doppelzweier der U17, Niklas Mäger saß im DM-Meisterboot des Leichtgewichtsvierers ohne Steuermann bei der U19.

Diesen Jungtalenten hatte der SSV-Vorstand bei der Wahl den Vorzug vor den anderen Deutschen Meistern aus Siegburg gegeben wie etwa dem Fußballer Danilo Wiebe vom 1. FC Köln (Deutscher Pokalsieger mit der A-Jugend des FC), Arnold Bol (SC Taisho) als Karate-Meister, Thomas Gawehn, dem zweifachen Masters-Sieger im Kanu oder dem zweifachen Tennis-Meister bei den Senioren, Heinz-Josef Wirtz. Beeindruckend war, mit welch großem Athleten-Kontingent der TV Kaldauen vom LAZ Puma Rhein-Sieg aufmarschierte - diesmal waren es 23 Leichtathleten, die geehrt wurden.

Ehrungen Sportler des Jahres

Charlotte Körner und Niklas Mäger, Deutsche Meister im Rudern, (beide Siegburger RV 1910).

Billard: Roberto Boccoli, Hans Gundlach, Hans Knull, Rainer Koch (Siegburger Billardclub 1950).

Radsport: Nico Smekal im Rennsport; Julia Hildebrandt/KatjaSchumacher im Radpolo (alle RV 1894 Siegburg).

Fußball: Danilo Wiebe (1.FC Köln).

Boxen: Alexander Peil (Siegburger Box-Club 1921).

Karate: Arnold Bol (Deutscher Meister), Vadim Becker (Deutscher Vizemeister), beide SC Taisho).

Eishockey: Tobias Fohrler (Deutsche Nachwuchsliga, Kölner Haie).

Kanu: Thomas Gawehn (STV)

Tennis: Herren-30-Team des STV für Aufstieg von der 1. Bezirksliga in die 2. Verbandsliga; Heinz-Josef Wirtz (BW Siegburg) als zweifacher DM beiden Senioren.

Leichtathletik: Männer: Bennet Steudel, Björn Juschka, Samuel Jend. Maximilian Schröder, Felix Emons, Dennis Gerhard, Luka Söntjens, Misof Simon, Christopher Schulz, Christian Heimann; Senioren: Torsten Schneider, Marcel Frank, Benedikt Nolte, René Spanier, Olaf Sajitz, René Göldner, Werner Bergmann, Oliver Becker.

Frauen: Christl Viebahn, Annette Geiken, Marlen Günther, Maike Schön.

weibliche Jugend: Louisa Müller.

Schützen: Waltraud Forsbach, Brigitte Schlösser, Valentina Nunheiser, Ernst Bader (Gewehrschützen): Günter Wolf, Christian Kunz, Ralf Lawatsch, Michael Klein, Peter Lange, Heike Berk (Bogenschützen), alle Schützenvereim St. Hubertus 08).

Faustball: Damenmannschaft des Braschosser TV 1913; Julia Rosenberg, Lisa Scharrenbach (vom Braschosser TV in der U 18-Auswahl des RTB).

Rudern: Matthias Simons, Heiner Schwartz, Janek Schirrmacher, Niklas Mäger, Patril Stöcker (alle Siegburger Ruderverein 1910). egr