Bonner TV gewinnt drei Gerätewertungen

Knappe Niederlage gegen Ruhr-West in Rheinlandliga der Kunstturner

Bonn. (ga) Der Auftakt am dritten Wettkampftag der Rheinlandliga konnte für die Kunstturner vom Bonner TV nicht besser gelingen. Erstmalig gewannen die Gastgeber gegen den Ligafavoriten KTV Ruhr-West das Duell der Mannschaften am Boden. Manch einer wagte bereits von einem historischen Sieg zu träumen.

Aber schon am Pauschenpferd wurden die Bonner in die Realität zurückgeholt. Mit über vier Punkten Vorsprung an diesem Gerät übernahmen die Gäste die Führung in der Gesamtwertung und bauten diese an den Ringen weiter aus. Doch schon am Sprung bahnte sich die nächste Überraschung an. Der Bonner TV gewann mit 0,20 Punkten Unterschied diese zweite Gerätewertung.

Motiviert ging es an den Barren. Alle Übungen wurden mit mehr als zwölf Punkten belohnt, und nach der Tageshöchstwertung von 12,40 für Thomas Linser stand auch an diesem Gerät ein Sieg für die Bonner Kunstturner in den Protokollen.

Am Reck hätte die Überraschung noch größer ausfallen können. Der vierte Gerätesieg an diesem Tag war in greifbarer Nähe, aber es sollte nicht sein. Die Jugendturner Robin Weißhardt und Björn März, letzte Woche noch souverän, mussten etwas übermotiviert leider vorzeitig vom Gerät.

Die Gäste nutzten die Gelegenheit und gewannen mit knappem Vorsprung diese letzte Gerätewertung. Am Ende hieß es 207,75:201,15 Punkte für den KTV Ruhr-West. Ein tolles Ergebnis für die Bonner, die erstmals gegen einen der Großen der Rheinlandliga drei Gerätewertungen gewinnen konnten.