Auf die Dragons wartet unter den Körben Schwerstarbeit

Rhöndorfer Basketball-Zweitligist will am Samstag in Mönchengladbach den vierten Saisonsieg einfahren

Bad Honnef. (wim) Nach dem überzeugenden Heimerfolg gegen die BG Göttingen will der Rhöndorfer Basketball-Zweitligist 2BA Dragons nachlegen. Am Samstag (19 Uhr) möchte das Team von Trainer Berthold Bisselik bei den NVV Lions Mönchengladbach den vierten Saisonsieg unter Dach und Fach bringen.

Die Vorzeichen stehen für die Dragons dabei nicht schlecht, der kommende Gegner hat einen eher dürftigen Saisonstart erwischt. Lediglich gegen Abstiegskandidat TuS Poco Iserlohn verbuchte das Team von Coach Aleksandar Aleksic ein Erfolgerlebnis, die übrigen vier Partien gingen verloren.

Schmerzlich vermisst wird in Mönchengladbach der überragende Spielgestalter Keith Moyer, der seine Karriere beendet hat. Allerdings glauben die Verantwortlichen, einen adäquaten Ersatz gefunden zu haben.

Der US-Amerikaner Tim Black hat die in ihn gesetzten Erwartungen bisher voll erfüllt und ist mit 28,33 Punkten pro Spiel derzeitiger Liga-Topscorer. Verhindern konnte der 22-jährige Neuzugang vom Barton College die Niederlagenserie allerdings auch nicht.

Unter den Körben dürfte am Samstag Schwerstarbeit auf Bisseliks Center-Riege zukommen. Axel Pleuger, der vom Mönchengladbacher Lokalrivalen Düsseldorf Magics kam, ist mit 2,14 Metern Körpergröße nur einen Zentimeter kleiner als sein Rhöndorfer Pendant Jürgen Malbeck.

Der sieht die Sache allerdings gelassen: "Das Ziel ist, unsere Leistung nicht nur in einer Halbzeit, sondern über alle vier Viertel abzurufen. Gegen Mönchengladbach müssen wir daran anknüpfen." Malbeck und seine Center-Kollegen Sascha Rudolphi und Chris Rojik zeigten zuletzt eine ansteigende Formkurve. Sie verbuchten gegen Göttingen zusammen immerhin 45 Zähler und 21 Rebounds.