Mittelrheinliga

VfL Alfter erwartet Hürth

ALFTER.  Ein Spaziergang zum Sportplatz am Alfterer Strangheidgesweg könnte am Sonntag durchaus lohnenswert sein. In der Fußball-Mittelrhein-Liga erwartet der heimische VfL den FC Hürth. Lohnenswert deshalb, weil beide Teams seit einigen Wochen in sehr guter Verfassung sind.

Die Elf von Trainer Dieter Neuhaus ist seit sieben, der Gast seit fünf Spielen ungeschlagen. "Ich bin guter Dinge, dass unsere Serie am Ende Bestand haben wird", versprüht Neuhaus durchaus Optimismus. Zwei Gründe stützen diese Zuversicht. Zum einen die neu erworbene Heimstärke, zum anderen die Aussicht, in Bestbesetzung auflaufen zu können. So werden Marek Dabrowski und Recep Kartal, die beim 1:1-Unentschieden in Troisdorf nicht mitwirkten, wohl wieder in die Startelf rücken. Neuhaus: "Beide sind wieder voll im Training."

Um den Tabellendritten in Schach zu halten, wollen die Vorgebirgler erneut die zuletzt erfolgreiche Offensivvariante wählen. "Wir werden versuchen, sofort Druck aufzubauen, um die Hürther nicht ins Spiel kommen zu lassen", sagt der VfL-Coach.

Abo-Bestellung
Telekom Baskets Bonn 1. FC Köln Kölner Haie Bayer Leverkusen Vereine

Umfrage

Welcher DFB-Weltmeister hat den Titel "Wetlfußballer" verdient?

Philipp Lahm
Bastian Schweinsteiger
Manuel Neuer
Thomas Müller
Mario Götze
Toni Kroos

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+