Leverkusen im Pokal gegen Berlin ohne Volland

Leverkusens Kevin Volland.

Leverkusens Kevin Volland.

23.10.2017 Leverkusen. Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen muss im Zweitrunden-Spiel des DFB-Pokals gegen Zweitliga-Spitzenteam Union Berlin am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) auf Nationalstürmer Kevin Volland verzichten. "Er hat in Mönchengladbach bei einem Zusammenstoß einen Schlag abbekommen und wird nicht zur Verfügung stehen", sagte Trainer Heiko Herrlich am Montag: "Ob er am Samstag gegen Köln dabei sein kann, weiß ich noch nicht." Fraglich sei noch der Einsatz des angeschlagenen Abwehrspielers Jonathan Tah, "bei ihm gehe ich aber davon aus, dass es sich bis Dienstag beruhigt".

Den Gegner, der aktuell Platz vier in der 2. Liga belegt, schätzt Herrlich sehr stark ein. "Die Favoritenrolle nehmen wir an, aber Union hat nichts zu verlieren. Darauf müssen wir vorbereitet sein", sagte er: "Letzte Saison sind sie in Dortmund mit fast derselben Mannschaft erst im Elfmeterschießen ausgeschieden. Deshalb müssen wir das Spiel hundertprozentig annehmen. Wir müssen volle Leistungsbereitschaft zeigen und alles raushauen."

Das Finale in Berlin hat Herrlich derzeit noch nicht im Blick. "Im Pokal kommt es immer auf das Los an. Mit ein bisschen Glück kann man ganz weit kommen", sagte er zwar: "Aber wir schauen nicht auf ein Fernziel. Erst einmal stehen wir vor der Aufgabe Union Berlin. Und die ist richtig schwer." (dpa)