Wichtiger Sieg im Playoff-Rennen für die Mavs dank Nowitzki

Dallas.  Mit einem Dreier 2,9 Sekunden vor der Schlusssirene hat Dirk Nowitzki eine dramatische Aufholjagd beendet und seinen Dallas Mavericks fast im Alleingang einen wichtigen Sieg beschert. Der deutsche Basketball-Superstar erzielte am Samstag beim 100:98-Heimsieg über den einstigen NBA-Serienchampion Chicago Bulls 35 Punkte - allein acht davon in den letzten 60 Sekunden einer Partie, die schon verloren schien.
Dirk Nowitzki hat wieder einmal den Unterschied ausgemacht. Foto: Larry W. Smith Foto: DPA

Mit einem 69:75-Rückstand mussten die Texaner ins letzte Viertel starten. Und es sah nicht gut aus. Ehe Nowitzki einmal mehr voranging und den Meister von 2011 weiter im Rennen um die Playoffs hielt. Seine beiden verwandelten Drei-Punkt-Würfe und zwei weitere Punkte in den letzten 53 Sekunden der Partie sorgten für die Wende.

Für Dallas war es der 36. Saisonsieg bei 37 Niederlagen. Damit haben Nowitzki & Co nur noch einen Sieg weniger als Utah Jazz auf dem achten Platz der Western Conference. Es ist der letzte Rang, der noch für die K.o.-Runde reicht. Noch vor den zehntplatzierten Mavericks liegen die Los Angeles Lakers. Auch die Truppe um Kobe Bryant hat wie Utah 37 Siege und 36 Niederlagen.

Utah hatte sich durch den dritten Erfolg in Serie vor die Lakers geschoben. Das Team aus Salt Lake City hatte bei den Portland Trail Blazers mit 105:95 gewonnen.

Ebenfalls einen Sieg hatte am Freitag Meister Miami Heat gefeiert. Zwei Tage nach dem Ende der beeindruckenden Siegesserie avancierte bei dem Team aus Florida LeBron James zum entscheidenden Akteur mit 36 Punkten beim 108:89 auswärts über die New Orleans Hornets.

Abo-Bestellung
Telekom Baskets Bonn 1. FC Köln Kölner Haie Bayer Leverkusen Vereine

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+