Nowitzki und Dallas setzen Niederlagenserie fort

Dallas.  Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks erneut in Nordamerikas Basketball-Liga NBA verloren. Der Meister von 2011 unterlag am Sonntag daheim 86:111 gegen die San Antonio Spurs.
Auch nach der Rückkehr von Dirk Nowitzki stolpern die Mavericks von einer Niederlage zur anderen. Foto: Sebastian Kahnert Foto: DPA

Nach der 19. Niederlage im 31. Saisonspiel steht Dallas in der West-Hälfte der Liga weiterhin lediglich auf Platz zwölf. Nowitzki gelangen in 23 Minuten Einsatzzeit zwar nur acht Punkte, dennoch sah der deutsche Star erstmals seit der Rückkehr nach seiner Knieoperation einen Aufwärtstrend. "Ich habe mich zehnmal besser gefühlt, obwohl ich es nicht zeigen konnte. Ich hatte vielmehr Pepp in meinem Antritt. Ich habe mich richtig bewegt, obwohl mein Wurf nicht wirklich funktioniert hat", sagte der 34-Jährige.

Eine Woche nach seinem Comeback bei der 91:129-Klatsche in San Antonio konnte Nowitzki sein besseres Gefühl noch nicht mit Taten auf dem Feld untermauern. In der ersten Halbzeit unterlief ihm sogar ein sogenannter Airball: Ein Drei-Punkte-Versuch des Würzburgers nach einem Schnellangriff verfehlte den gegnerischen Ring. "Er ist nicht Dirk Nowitzki, einer der größten Spieler, die je gespielt haben. Er wird Zeit brauchen", sagte Spurs-Trainer Gregg Popovich.

Bester Werfer bei Dallas war Darren Collison mit 18 Punkten. Für San Antonio traf der Franzose Tony Parker mit 21 Zählern am besten, der Argentinier Manu Ginobili erzielte 20 Punkte.

Die Los Angeles Clippers sind dank des 17. Sieges in Serie weiter das Top-Team der Liga. Die Clippers gewannen zu Hause 107:96 gegen die Utah Jazz, die sie erst am Freitag auswärts knapp mit 116:114 bezwungen hatten.

Mit 16 Erfolgen im Dezember gelang dem Ortsrivalen der Los Angeles Lakers erst als dritter Mannschaft in der NBA das Kunststück, einen kompletten Monat ohne Niederlage zu bleiben. Dies hatten zuvor nur die Lakers in der Saison 1971/72 und San Antonio in der Saison 1995/96 geschafft.

Abo-Bestellung
Telekom Baskets Bonn 1. FC Köln Kölner Haie Bayer Leverkusen Vereine

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+