Springreiter starten stark - "eine enge, heiße Kiste"

CAEN. Zufrieden spazierte Otto Becker durch die Kellergänge des ausverkauften Stadions in Caen. Nach einem vielversprechenden WM-Start der deutschen Springreiter wirkte der Bundestrainer entspannt. mehr...

Starker Start der Springreiter bei WM durch Ahlmann

CAEN. Christian Ahlmann hat bei der WM in der Normandie für einen starken Start der deutschen Springreiter gesorgt. Der Profi aus Marl zeigte mit seinem Pferd Codex one eine schnelle und fehlerfreie Runde im Fußballstadion von SM Caen. mehr...

Beerbaum: Wahrscheinlich ist das meine letzte WM

CAEN. Den erfolgreichsten Springreiter der Welt treibt auch mit 50 Jahren noch der Ehrgeiz. In Caen will Ludger Beerbaum den letzten noch fehlenden Titel gewinnen, Einzel-Gold bei einer WM. mehr...

"Königin der Vielseitigkeit" feiert kurz, aber intensiv

CAEN. Als "Königin der Vielseitigkeit" wachte Sandra Auffarth am Montag in Caen gegen fünf Uhr auf. Weniger als vier Stunden Schlaf mussten reichen. mehr...

Mutter des Gold-Pferdes war auf dem Weg zum Schlachter

CAEN. Caen (dpa)- Nur gut, dass Yvez Berlioz rechtzeitig da war. Die Mutter des Pferdes Opgun Louvo, mit dem Sandra Auffarth am Sonntag in Caen Doppel-Gold in der Vielseitigkeit gewann, war bereits auf dem Weg zum Schlachter - ehe der französische Züchter vor 14 Jahren das Portemonnaie zückte. mehr...

Getrübte Stimmung bei Weltreiterspielen

HARAS DU PIN. Der Tod eines weiteren Pferdes hat die Stimmung bei der Reitsport-WM in der Normandie getrübt und die Diskussion über das Risiko der Vielseitigkeit neu belebt. mehr...

Goldener Sonntag für deutsche Vielseitigkeitsreiter

CAEN. Als erstes sprang Sandra Auffarth ihrem Freund in die Arme. Mit Ed Holloway feierte die 27-Jährige bei den Weltreiterspielen am Sonntag kurz ihr Doppel-Gold, ehe sie durch den Tunnel des Fußballstadions in Caen zum Rest des Vielseitigkeits-Teams rannte und jeden drückte. mehr...

Tod eines Pferdes überschattet starke deutsche WM-Ritte

HARAS DU PIN. Der Tod eines weiteren Pferdes hat bei der WM in der Normandie den starken Auftritt der deutschen Vielseitigkeitsreiter überschattet. mehr...

Pferd des Reiters Meade tot zusammengebrochen

HARAS DU PIN. Das Pferd des britischen Vielseitigkeitsreiters Harry Meade ist bei der WM in der Normandie gestorben. Der 13 Jahre alte Wallach Wild Lone brach nach Angaben der WM-Veranstalter nach der Ankunft vom Geländeritt zusammen. mehr...

Springreit-Olympiasieger Maher sagt WM-Start ab

CAEN. Der britische Springreiter Ben Maher hat seinen Start bei der Weltmeisterschaft in Caen abgesagt. Grund ist nach Angaben des britischen Verbandes eine Verletzung seines Pferdes Cella. mehr...

Kritik nach Ausfällen: "Schwarzer Tag für Distanzreiten"

CAEN. Der deutsche Pferdesport-Verband FN hat den WM-Distanzritt in der Normandie kritisiert. "Das war ein schwarzer Tag für das Distanzreiten angesichts von so vielen Ausfällen", sagte FN-Sportchef Dennis Peiler: "Da muss man nichts schönreden, wenn mehr als 120 Teilnehmer ausscheiden." mehr...

Deutsche Vielseitigkeits-Team führen bei Reit-WM

HARAS DU PIN. Dank eines starken Rittes von Sandra Auffarth liegen die deutschen Vielseitigkeitsreiter bei der WM in der Normandie auf Gold-Kurs. mehr...

Feier in Caen: Noch eine WM-Medaille in der Dressur

CAEN. Nach dem erneuten Silberritt riss Helen Langehanenberg bei den Arme in den Himmel. Mit einem strahlenden Lächeln ritt die 32 Jahre alte Dressureiterin aus dem Fußball-Stadion von SM Caen und winkte den 21 000 jubelnden Zuschauern zu. mehr...

Deutsche Vielseitigkeitsreiter gehen in Führung

HARAS DU PIN. Der Start in die WM war schwächer als erhofft. Trotz enttäuschender Dressurritte liegen die deutschen Vielseitigkeitsreiter aber nach ihrem ersten Wettkampftag in Haras du Pin auf Platz eins. mehr...

Pferd stirbt beim WM-Distanzreiten

CAEN. Bei der Pferdesport-WM in der Normandie ist bei einem Unfall das Pferd Dorado gestorben. Die Reiterin Claudia Romero Chacon aus Costa Rica wurde nach dem Sturz mit ihrem Pferd ins Krankenhaus gebracht. mehr...

Nach Tod von Benjamin Winter: Angst darf nicht mitreiten

CAEN. Die Gedanken sind auch während der WM bei dem tödlich verunglückten Benjamin Winter - doch die Angst darf auf keinen Fall mitreiten. mehr...

Jung startet mit enttäuschendem Ergebnis in die WM

HARAS DU PIN. Titelverteidiger Michael Jung ist mit einem enttäuschenden Dressur-Ergebnis in die Vielseitigkeits-WM gestartet. Der 32 Jahre alte Reiter aus Horb erhielt für seine Prüfung mit Rocana lediglich 40,7 Strafpunkte. mehr...

Pferd stirbt bei WM nach Unfall im Distanzreiten

CAEN. Bei der Pferdesport-WM in der Normandie ist bei einem Unfall das Pferd Dorado gestorben. Die Reiterin Claudia Romero Chacon aus Costa Rica stürzte während des Distanzrittes in der Nähe von Sartilly. mehr...

Langehanenberg und Sprehe gewinnen WM-Medaillen

CAEN. Helen Langehanenberg und Kristina Sprehe gewinnen die nächsten deutschen Dressur-Medaillen. Einen Tag nach dem Team-Gold holte Langehanenberg im Grand Prix Special Silber, Sprehe Bronze. Einen weiteren Sieg gab es in der Para-Dressur. mehr...

Dressurreiter bereits für Rio 2016 qualifiziert

CAEN. Das deutsche Dressur-Quartett hat mit seinem Sieg bei der WM in der Normandie die erste Olympia-Qualifikation des deutschen Sports für Rio 2016 geschafft. mehr...

Fußball in der Region

Fußball in der Region Die neue Saison startet. Wir präsentieren die Teams, Zugänge, Abgänge, Trainer und die Saisonziele.

Fußballkreis Bonn » Fußballkreis Sieg »
Telekom Baskets Bonn 1. FC Köln Kölner Haie Bayer Leverkusen Vereine

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+