Oberliga Handball

TSV und Ollheim verlieren

BONN.  Mit leeren Händen gehen die Bonner Oberliga-Handballerinnen in die vierwöchige Weihnachtspause. So unterlag der TSV Bonn rrh. im Duell der Tabellennachbarn beim TV Strombach sehr unglücklich 28:29 und stürzte vom dritten auf den sechsten Platz ab. Unter Wert unterlag die SG Ollheim/Straßfeld, die sich mit dem neuen Tabellenführer Pulheimer SC phasenweise spielerisch auf Augenhöhe befand, 28:35.

TV Strombach - TSV Bonn rrh. 29:28 (12:16): Obwohl neben den Langzeitverletzten Sanni Kunnas und Anna Kaspar auch noch Hanna Simons kurzfristig ausfiel, dominierte der TSV in der ersten Halbzeit und führte zur Pause 16:12. Nach dem Wechsel erhöhte der TSV sogar auf 23:18 (41.). Doch dann ging dem Beueler Rumpfteam die Puste aus. Beim Stand von 28:28 verlor der TSV nach einer zweifelhaften Schiedsrichterentscheidung den Ball, und Strombach erzielte fünf Sekunden vor dem Ende das für den TSV mehr als unglückliche 29:28. Für den TSV trafen Maja Klingenberg (8/4), Saskia Pott (8/5), Claudia Behrens (4), Gesa Koch (3), Melanie Cronenberg (2), Nadine Geuke (2) und Marlena Busch.

SG Ollheim/Straßfeld - Pulheimer SC 28:35 (13:15): Die SG hatte mit 4:1 (5.) und 9:7 (15.) einen guten Start. Doch danach häuften sich die technischen Fehler im Ollheimer Angriffsspiel, und der PSC kam mit fünf Toren in Folge zur 12:9-Führung (20.). Auch nach dem Wechsel hatte die SG den besseren Start, glich zum 19:19 (40.) aus. Doch wieder wurden Bälle vertändelt oder viel zu viele technische Fehler produziert. Die Ollheimer Tore warfen Sandra Schlipköther (7), Kim Pappert (5/4), Maike Wilhelm (5), Lilo van Meenen (4), Jessica Springer (3), Stephanie Kinwanag (2), Bianca Ohrem und Britta Stucky.

Abo-Bestellung
Telekom Baskets Bonn 1. FC Köln Kölner Haie Bayer Leverkusen Vereine

Umfrage

Wie reisen Sie in die Ferien?

Bahn
Flug
Auto
Ich bleibe zu Haus

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+