Rebensburg nach Höfl-Riesch in München ausgeschieden

Beendet

Für Maria Höfl-Riesch war das Abenteuer in München schnell beendet. Foto: Tobias Hase

01.01.2013 München. Maria Höfl-Riesch ist beim alpinen Ski-Weltcup in München im ersten Durchgang als einzige Deutsche ausgeschieden. Die Doppel-Olympiasiegerin verlor beim Parallel-Slalom das teaminterne Duell gegen Viktoria Rebensburg.

Für Rebensburg war gegen die Österreicherin Michaela Kirchgasser das Viertelfinale dann die Endstation. Im Flutlicht von München ging der Tageserfolg an die Slowakin Veronika Velez Zuzulova vor der Slowenin Tina Maze und Kirchgasser.

Während sich die 23-jährige Rebensburg zur nächsten Runde fahren ließ, haderte Höfl-Riesch mit ihrem schlechten Start. "Das konnte ich nicht mehr aufholen", sagte die 28-Jährige. "Aber es hat trotzdem super Spaß gemacht und ich freue mich aufs nächste Jahr." Für Rebensburg war eine Runde später gegen Kirchgasser Schluss; immerhin reichte es für die ersten Weltcup-Punkte im Slalom. "Es hat extrem viel Spaß gemacht", hob Rebensburg hervor und schwärmte von "gigantischer Stimmung". (dpa)