Olympia-Bronzemedaillengewinner Jörg Spengler gestorben

Jörg Spengler

Jörg Spengler Spengler gehörte der "Goldenen Olympia-Generation" des deutschen Segelsports an. Foto (1976): dpa Foto: dpa OLY

03.12.2013 Berlin. Der Segler Jörg Spengler ist tot. Wie ein Freund der Familie der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag bestätigte, starb der Bronzemedaillengewinner der olympischen Regatta von Kingston 1976 bereits am 26. November kurz vor seinem 75. Geburtstag in seiner Heimatstadt Nürnberg.

Gemeinsam mit seinem Vorschoter Jörg Schmall zählte Spengler in den 1970er Jahren zu den weltbesten Tornado-Seglern. Das Duo startete für den Yacht-Club Noris. Zuletzt plante der Architekt den Neubau des Clubgebäudes. Spengler hinterlässt seine Ehefrau und zwei Kinder.

Spengler gehörte der "Goldenen Olympia-Generation" des deutschen Segelsports an, gewann seine Bronzemedaille beim erfolgreichsten deutschen Olympiasegeleinsatz. 1976 gewannen außerdem Frank Hübner/Harro Bode (Lüdenscheid/Hannover) Gold im 470er, Jörg und Eckart Diesch (Kiel/Friedrichhafen) Gold im Flying Dutchman, Jochen Schümann seine erste von drei Goldmedaillen im Finn Dinghi und Dieter Belows Berliner Soling-Crew wie Spengler/Schmall ebenfalls Bronze. (dpa)