Platzverweis nach Missverständnis

Fußballer in England kassiert Rote Karte für Nachnamen

Wegen seines Nachnamens hat ein Fußballer in England eine Rote Karte kassiert.

07.03.2018 HEMEL HEMPSTEAD . Ein Missverständnis hat im englischen Fußball für einen Platzverweis geführt. Aufgrund seines Nachnamens kassierte ein Spieler eine Rote Karte.

Sanchez Watt vom englischen Fußball-Sechstligisten Hemel Hempstead hat wegen eines kuriosen Missverständnisses mit Schiedsrichter Dean Hulme am Dienstag die Rote Karte gesehen. Hulme wollte den ehemaligen Spieler des FC Arsenal im Spiel gegen East Thurrock wegen Ballwegschlagens verwarnen und fragte ihn deshalb nach dem Namen.

Watt antwortete pflichtbewusst mehrfach mit seinem Namen, was Schiedsrichter Hulme aber als sarkastische Gegenfrage ("What?") verstand und ihn zunächst vom Platz stellte. Erst Kapitän Jordan Parkes konnte das Missverständnis aufklären. Schiedsrichter Hulme nahm den Platzverweis anschließend zurück. (sid)