Bonn-Marathon am Sonntag

12.002 Sportler wollen in Bonn starten

7000 Läufer wollen den Halbmarathon in Bonn angehen.

7000 Läufer wollen den Halbmarathon in Bonn angehen.

Bonn. 12.002 Sportler werden am Sonntag zum Marathon in Bonn erwartet. Die meisten von ihnen nehmen den Halbmarathon in Angriff.

Am Sonntag, 2. April, ist es soweit: Mit dem 17. Deutsche Post Marathon Bonn findet der erste große Frühjahrs-Marathon Deutschlands statt. Exakt 12.002 Sportlerinnen und Sportler haben sich bis zum Anmeldeschluss für einen Start in den zahlreichen Wettbewerben entschlossen. Über 7000 Halbmarathonis stellen in Bonn traditionell den teilnehmerstärksten Wettbewerb. Gefolgt von 2170 Schulmarathon-Läufern, 1500 Staffel- und 1100 Marathonläufern. Hinzu kommen Inliner, Handbiker und Walker, die sich ab 8.30 Uhr auf ihren Weg durch die Bundesstadt begeben.

Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen wollen die beiden Vorjahressieger ihren Titel am Sonntag verteidigen. Der Kenianer Edwin Kosgei finishte 2016 in 2:16:08 Stunden als Erster am Historischen Rathaus, seine Landsfrau Priska Kripono tat es ihm gleich und siegte in einer Zeit von 2:46:26 Stunden. Beide sind durchaus in der Lage, schneller zu laufen, was sie bereits bei anderen Marathonläufen bewiesen haben.

Insbesondere bei den Männern dürfte es jedoch starke Gegenwehr geben. Denn mit Zemenu Workneh aus Äthiopien hat ein Konkurrent mit einer Bestzeit von 2:15:32 Stunden (2014) gemeldet. „Zemenu hat sich laut seinem Manager vorgenommen, am Sonntag unter 2:15 Stunden zu laufen, das deutet auf ein spannendes Rennen hin“, so Eickmann. Mit dem Marokkaner Rity Mohamed, Drittplatzierter 2016 und mit einer Bestzeit von 2:26 Stunden ausgestattet, ist mit einem Führungstrio über längere Zeit zu rechnen.

Aus deutscher Sicht möchte Bastian Orthen um den Titel des Stadtmeisters mitlaufen und auf sich aufmerksam machen. Er peilt eine Zielzeit von 2:35 Stunden an. Konkurrenz bekommt er vom Stadtmeister 2014, Herwart Bardon sowie Uli Trautmann, der seine Marathonpremiere feiern wird. Der Bonner Stadtmeister aus dem Jahr 2015, Dennis Klusmann vom LAZ Puma Rhein-Sieg, möchte eine gute Performance über die Halbmarathondistanz abliefern und könnte bei normalem Rennverlauf eine Zeit um 1:12 Stunde erreichen.

Bei den Frauen zählt Maike Schön vom LAZ zu den deutschen Favoritinnen. „Die Zuschauer dürfen sich auf spannende Rennen und einige bekannte Gesichter beim 17. Deutsche Post Marathon freuen. Wir hoffen auf viele Zuschauer, die die Sportler am Sonntag unterstützen“, so Marathon-Pressesprecher Kai Meesters. (ga)