GA-Sportlerwahl

Jetzt abstimmen: Wer wird GA-Sportler des Monats?

Bonn. Die Kandidaten für die GA-Sportlerwahl des Monats Juni heißen Simon Happel, Konstanze Klosterhalfen, Sascha Koch, Sarah Liegmann und Moritz Plafky. Wer ist ihr Favorit?

Dunkle Regenwolken über Königswinter-Bockeroth lassen den Presse-Termin platzen. Die Filmaufnahmen, die der GA Ende letzter Woche geplant hatte, machen bei den kräftigen Schauern wirklich keinen Sinn. Dass im Moment etwas im Leben von Konstanze Klosterhalfen daneben geht, ist äußerst ungewöhnlich.

Bei der 20-jährigen Leichtathletin läuft's. Weil sie so außergewöhnlich gut läuft. Selbst wenn man wollte, an Klosterhalfen kommt man im Moment nicht vorbei: Anfang Juni bleibt die Mittelstreckenläuferin über die 800 Meter unter zwei Minuten, wenige Tage später verbessert sie ihre persönliche Bestzeit über die 1500 Meter um 7,61 Sekunden – eine Welt in der Leichtathletik. Auf 3:59,30 Minuten – damit hat die seit dem Kindesalter für Bayer 04 Leverkusen startende Studentin eine Schallmauer durchbrochen.

Zur Abstimmung geht es hier
Die Abstimmung endet am kommenden Montag, 24 Uhr.

Klosterhalfen ist die erste deutsche Leichtathletin, die 800 Meter unter zwei Minuten, 1500 Meter unter vier und 5000 Meter unter 15 Minuten gelaufen ist. Das Highlight folgt allerdings erst Ende Juni, als sie mit einem von sechs Einzelsiegen maßgeblichen Anteil daran hat, dass Deutschland in Lille Team-Europameister wird. Ihre Nominierung als Kandidatin für die Wahl zur GA-Sportlerin des Monats Juni ist damit Pflicht. Am kommenden Wochenende startet Klosterhalfen als Favoritin über 1500 Meter bei den deutschen Meisterschaften in Erfurt.

Deutscher Meister darf sich Moritz Plafky seit Februar nennen. Der Judoka gilt als eines der größten Talente in der japanischen Kampfsportart. Im Juni startete der 21-Jährige beim topbesetzten European Cup im slowenischen Celje-Podcetrtek. Dort gewann der Athlet des JC Hennef überraschend Gold. Unter anderem bezwang Plafky den Vizeweltmeister von 2014, Kamal Fikri aus Frankreich. Der Judoka wurde zudem Anfang Juni in das Perspektiv-Team des Olympiastützpunkts Rheinland aufgenommen.

Auch Sarah Liegmann aus Rheinbach ist deutsche Meisterin – mehrfach sogar. In Simmern gewann die 15 Jahre alte Kickbox-Weltmeisterin gleich drei Titel bei den internationalen deutschen Meisterschaften. Liegmann sicherte sich den Titel in den Klasse Lightcontact, Kick-Light und Fullcontact. Und das nur wenige Tage nach ihrem Dreifach-Erfolg bei den Europameisterschaften im tschechischen Liberec.

Für Sascha Koch ist es bis zur deutschen Meisterschaft noch ein weiter Weg – ein weiter, aber kein unmöglicher. Mit teils überragenden Leistungen hat der Pitcher der Capitals maßgeblichen Anteil am Erfolg der Bonner in der Baseball-Bundesliga. Im Juni gelang Koch ein sogenannter No-Hitter. Bedeutet: Der 19-Jährige ließ im Spiel gegen Dohren keinen gültigen Schlag seiner Gegner zu. Die Capitals sicherten sich frühzeitig die Nord-Meisterschaft.

Der nationale Titel steht (noch) nicht im Fokus von Simon Happel. Der Radfahrer vom Team Kern-Haus aus Spich kann sich aber mit der nationalen Konkurrenz durchaus messen lassen. Beim Klassiker „Rund in Rheinbach“ bezwang der 25-Jährige den ehemaligen Radprofi Moritz Backofen. Nur wenige Tage später belegte Happel Rang drei beim Kriterium in Frankfurt-Sossenheim. Mit gerade einmal 25 Jahren ist Happel der älteste der fünf Nominierten. Das Durchschnittsalter beträgt genau 20 Jahre. Jung und erfolgreich sind also alle Kandidaten der Juni-Wahl.