Fußball in Bonn und der Region

Vereine dürfen Spiele wegen Hitze verlegen

Einen kühlen Kopf bewahren: An einem Wassereimer am Spielfeldrand erfrischt sich ein Fußballer.

Einen kühlen Kopf bewahren: An einem Wassereimer am Spielfeldrand erfrischt sich ein Fußballer.

Bonn/Rhein-Sieg-Kreis. Wegen der hohen Temperaturen in den kommenden Tagen können die Vereine ohne Probleme ihre Spiele verlegen. Verband und Kreis wollen eine gefährliche Hitzebelastung für die Nachwuchskicker vermeiden.

Wie kommt man gut durch die Gluthitze der kommenden Tage? Wer sich ein an ein schattiges Plätzchen zurückziehen kann, mag die Sommertage genießen, andere stöhnen. Oder machen sich Sorgen. Wie ein Vater, der sich jetzt an den Fußball-Verband-Mittelrhein wandte, weil er der Meinung war, dass die Ansetzung von Jugendfußball-Spielen dringend überdacht werden müsse.

Denn ausgerechnet die A- bis D-Junioren-Fußballer müssen laut Spielplan am heißen Mittwoch und am nächsten Wochenende noch ran. Auf dem Programm stehen Sondergruppen-Qualifikationsspiele im Kreis Bonn sowie die Bezirks- und Mittelrheinliga-Aufstiegsspiele im Fußball-Verband Mittelrhein (FVM).

Klar, dass sich Trainer und Betreuer, aber auch die Eltern der Jungfußballer um die Gesundheit ihrer Schutzbefohlenen und Sprösslinge sorgen. Überhitzung, die Gefahr eines Hitzschlags, Kreislaufprobleme - die Palette der drohenden Gefahren scheint groß. Fein raus ist nur der Kreis Sieg, der sämtliche Partien bereits abgeschlossen hat.

Keine Spiele am Mittwochabend

Der FVM-Jugendausschuss nahm sich des heiklen Themas in einer Telefonkonferenz am Montagabend an und kam zu der Entscheidung, dass aus Sicht des FVM und des Kreises nichts gegen eine Spielverlegung, zum Beispiel in die Abendstunden oder auf einen kühleren Tag spreche, die beteiligten Vereine müssten sich entsprechend einigen. Im Vorfeld einer möglichen Direktive des Verbandes hatte der Kreis Bonn schon eine Verlegung der für Mittwochabend angesetzten Begegnungen ins Auge gefasst.

Denn der Mittwoch soll, glaubt man den Wettervorhersagen, der heißeste Tag der Woche werden. "Ich tendiere dazu, die Spiele auf den Freitagabend zu verlegen", sagte Lars Pollmann, der Vorsitzende des Bonner Kreisjugendausschusses. "Sollten dann noch Entscheidungsspiele erforderlich werden, würden wir eine Ausnahmeregelung für wechselwillige Spieler einrichten."

Hintergrund dieser Aussage: Normalerweise müssen sich Jugendspieler, die den Verein wechseln wollen, bis zum 30. Juni bei ihrem aktuellen Club abmelden. Das hieße, dass sie in einem etwaigen Entscheidungsspiel nicht mehr mitwirken könnten. Pollmann beruft sich auf eine Entscheidung des FVM, der vor einigen Jahren schon einmal wegen Terminschwierigkeiten bei den Aufstiegsspielen der Jugend den Nachwuchskickern erlaubte, diese Partien noch bei ihren derzeitigen Vereinen zu Ende zu spielen, ohne Nachteile in Form einer Sperre bei einer Abmeldung befürchten zu müssen.