SG Bad Breisig

Schwierige Saison für Bad Breisig

Die Mannschaft der SG Bad Breisig (hinten v.l.): Michael Lüdtke, Ilkay Keskin, Sezer Erol, Gökhan Akcakoca, Florian Lückenbach, Alper Tuna Dogan, Sead Siljkovic, Tobias Schmitz, Walter Reiferscheid, (vorne v.l.) Dustin Friese, Jörn Kreuzberg, Mohamed Camara, Ranko Becker, Cemal Kaldirim, Labinot Prenku, Delil Arburso.

BAD BREISIG. Die Vorbereitung lief für den Fußball-Rheinlandligisten nicht gut. Trainer Keskin macht der knappe Kader Sorgen

Mit einem blauen Auge ist die SG Bad Breisig im Vorjahr aus dem Abstiegskampf in der Fußball-Rheinlandliga herausgekommen. Doch die unruhigen Zeiten gehen für die Mannschaft von Trainer Ilkay Keskin auch in der kommenden Saison weiter.

Gleich elf Spieler haben den Verein verlassen, sodass Keskin alle Hände voll damit zu tun hatte und noch hat, ausreichend neue Spieler an Land zu holen. In allen Mannschaftsteilen wird die Truppe künftig ihr Gesicht verändern: Torwart Michael Prangenberg hat seine Laufbahn beendet, aus der Abwehr sind Mete Begen (SG Andernach), Niklas Remark (studienbedingt nach Mainz), Stefan Krist (SV Windhagen) und Melf Hargens (Rückkehr zum FC Gönnersdorf) nicht mehr dabei, sodass Keskin seine Abwehr komplett neu formieren muss.

Auch im Mittelfeld sieht es nicht anders aus: Christos Varelis (Cosmos Koblenz) ist ebenso gegangen wie Edis Alioglu (SpVgg. Burgbrohl) und Giovanni Lubaki (FV Engers). Im Angriff schließlich wanderten Jan Rieder (BW Friesdorf) und Alper Dogan (Ziel unbekannt) noch kurz vor Ende der Wechselfrist ab. Die Ergänzungsspieler Marcel Schmitz (FC Gönnersdorf) und Thomas Kunik (Ziel unbekannt) haben sich ebenfalls neuen Vereinen angeschlossen. Ersatz zu beschaffen war und ist schwierig. Nachdem die SG bis vor Kurzem nur acht Neuzugänge vermelden konnte, stießen zuletzt noch die Stürmer Fatih Sözen (Luxemburg) und Herbert Donkor (1. FC Eschborn) dazu. Davor waren Andreas Pütz (FV Engers), Cemal Kaldirim (SV Roßbach/Verscheid), Labinot Prenku (SV Ellingen), Jörn Kreuzberg (SV Wachtberg), Sezer Erol (VfB Linz), Tobias Schmitz (FC Plaidt), Delil Arburso (TuS Koblenz) und Mohammed Camara (vereinslos) zu dem Verein gewechselt. Die Personalsituation stellt Keskin aber nach wie vor nicht zufrieden. "Wir haben einen knappen Kader und suchen weiterhin Spieler", erklärte der Bad Breisiger Coach. Auch die Vorbereitung lief naturgemäß nicht nach Wunsch. Keskin: "Wir hatten in der Vorbereitung oft Probespieler dabei, um sie zu testen, und werden noch einige Zeit brauchen, um uns zu finden. Eigentlich hat die Vorbereitung für uns erst in dieser Woche so richtig begonnen."

Trotz der schwierigen Situation wollen sich die Breisiger im ersten Saisonspiel am Sonntag beim FV Engers so teuer wie möglich verkaufen. "Engers hat sich punktuell gut verstärkt. Wir sind klarer Außenseiter", blickt Keskin nach vorne. Er hofft, den Gegner mit einer starken Defensive vor Probleme stellen zu können. Vor allem seine erste Elf macht den Trainer aber optimistisch. "Sie ist wirklich sehr gut", ist er überzeugt.

Vor allem die zentral wirbelnden Cemal Kaldirim, Florian Lückenbach und Delil Arburso lassen den Ball in der Schaltzentrale schnell laufen, was Keskin, der selber wohl auch wieder spielen wird, besonders freut: "Spielerisch gesehen sind wir besser aufgestellt als im Vorjahr."

Kader Bad Breisig: Tor: Andreas Pütz, Ranko Becker. Abwehr: Gökhan Akcarkoca, Jörn Kreuzberg, Labinot Prenku, Ilkay Keskin. Mittelfeld: Florian Lückenbach, Dustin Friese, Sead Siljkovic, Cemal Kaldirim, Sezer Erol, Tobias Schmitz, Delil Arburso. Angriff: Edis Ramovic, Fatih Sözen (Luxemburg), Herbert Donkor (1. FC Eschborn).