Glückslos für den FC Hennef 05 im FVM-Pokal

RHEIN-SIEG-KREIS. Viel besser hätte es für den Fußball-Mittelrheinligisten FC Hennef 05 nicht kommen können. Bei der Auslosung der FVM-Pokal-Viertelfinalbegegnungen um den Bitburger-Cup zog das Team von Trainer Marco Bäumer ein Glückslos.

Die Rot-Weißen genießen Heimrecht gegen den Bezirksliga-Vertreter Rhenania Richterich und dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf den Einzug in die Vorschlussrunde machen. Gespielt wird am Wochenende 11./12. Februar.

Bäumer zeigte sich dementsprechend zufrieden. "Da war uns die Glücksfee wohl gesonnen. Besonders gut ist es, dass wir daheim antreten können", meinte er.

Wesentlich schwerer wird die Aufgabe dagegen für die Frauen des FC Sankt Augustin. Zwar dürfen auch sie am 26. Februar auf heimischem Terrain antreten, doch sie erwarten mit der Kölner Fortuna einen "Klassenkameraden" aus der Mittelrheinliga.

Viertelfinale Herren (11./12. Februar): Borussia Freialdenhoven - SV Bergisch Gladbach, SF Düren - Fortuna Köln, FC Erftstadt - Kaller SC, FC Hennef 05 - Rhenania Richterich.

Viertelfinale Frauen (26. Februar): SF Uevekoven - Alemannia Aachen, FC Sankt Augustin - Fortuna Köln, SpVg Wesseling-Urfeld - VfL Kommern, Chlodwig Zülpich - Oberkasseler FV.