Arsenal muss ins FA-Cup-Wiederholungsspiel

Swansea.  Der FC Arsenal und sein Torschütze Lukas Podolski müssen im FA-Cup gegen Swansea City nachsitzen. In einer turbulenten Drittrundenpartie beim Premier-League-Konkurrenten in Wales kamen die Gunners nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus - und müssen nun aufs Pokal-Wiederholungsspiel hoffen.
Lukas Podolski traf zwar, muss mit Arsenal nach dem 2:2 bei Swansea City aber trotzdem ins Wiederholungsspiel. Foto: Kerim Okten
							Foto: DPA
Lukas Podolski traf zwar, muss mit Arsenal nach dem 2:2 bei Swansea City aber trotzdem ins Wiederholungsspiel. Foto: Kerim Okten Foto: DPA

Zunächst war Swansea durch ein Joker-Tor des spanischen Top-Torjägers Michu in Führung gegangen (58. Minute). Doch nach einem Treffer des erst in der 72. Minute eingewechselten Teilzeitarbeiters Podolski (81.) und einen Volleyschuss von Kieran Gibbs (83.) war Arsenal auf dem Weg zum Sieg - ehe Danny Graham den Ausgleich markierte (87.).

Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker gab nach einem überstandenen Magen-Darm-Virus von Beginn an sein Comeback in der Innenverteidigung. Bei Swansea, das in der Liga Anfang Dezember 2:0 bei den Nord-Londonern gewonnen hatte, bekam Michel Vorm im Tor erneut den Vorzug vor Ex-Bundesliga-Keeper Gerhard Tremmel.

Am Samstag hatte Ex-Arsenal-Torschützenkönig Robin van Persie seinen neuen Club Manchester United mit einem Last-Minute-Tor ebenfalls ein Wiederholungsspiel gerettet. Bei West Ham United bekam der Liga-Toptorjäger bis zur 68. Minute eine Verschnaufpause, wurde aber dann beim Stand von 1:2 eingewechselt, um in der 91. Minute noch das 2:2 zu erzielen. United-Trainer Alex Ferguson schwärmte von einem "Weltklasse-Tor". Der im East End aufgewachsene David Beckham verfolgte die Partie von der Tribüne aus, was die Spekulationen anheizte, die Ost-Londoner Hammers wollten Beckham verpflichten. West-Ham-Coach Sam Allardyce ließ sich - darauf angesprochen - nur ein in alle Richtungen interpretierbares Lächeln entlocken.

Ein Traum-Debüt für den FC Chelsea feierte Demba Ba: Beim 5:1 (2:1)-Auswärtserfolg gegen den FC Southampton leitete der frühere Hoffenheimer mit seinem 1:1-Ausgleich (35. Minute) die Wende für den Titelverteidiger ein und erzielte zudem das 4:1 (61.). Der erst am Freitag präsentierte Neuzugang von Newcastle United stand sofort in der Anfangself, Fernando Torres drückte 90 Minuten die Ersatzbank. Marko Marin wurde nach seiner Startelf-Premiere in der Liga (0:1 gegen Queens Park Rangers) diesmal in der 73. Minute eingewechselt.

Souverän weiter kamen auch Manchester City, Pokalsieger 2011, und Tottenham Hotspur. Meister City feierte einen 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen den von Gianfranco Zola trainierten Zweitligisten FC Watford. Die Spurs, ab Sommer neuer Arbeitgeber von Lewis Holtby, bezwangen an der White Hart Lane den Drittligisten Coventry City 3:0 (3:0).

Eine herbe Pleite erlebte dagegen Demba Bas Ex-Arbeitgeber Newcastle: Die Magpies (Elstern) scheiterten wie im Vorjahr am Championship-Vertreter Brighton & Hove Albion mit 0:2 (0:1).

Abo-Bestellung
Telekom Baskets Bonn 1. FC Köln Kölner Haie Bayer Leverkusen Vereine

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+