Sieg im Elfmeterschießen

Gastgeber Al Ain im Finale der Club-WM - Aus für River Plate

Die Spieler von Al-Ain FC feiern den Einzug ins Finale der Club-WM.

Die Spieler von Al-Ain FC feiern den Einzug ins Finale der Club-WM.

18.12.2018 Al Ain. Gastgeber Al Ain FC hat im Halbfinale der Club-WM gegen den argentinischen Rekordmeister River Plate gewonnen. Der Meister der Vereinigten Arabischen Emirate steht damit als erster Finalteilnehmer des Wettbewerbs fest.

Al Ain setzte sich im Elfmeterschießen mit einem 5:4 durch, nach 120 Minuten hatte es im Hazza-Bin-Zayed-Stadion 2:2 (2:2, 1:2) gestanden. Im Elfmeterschießen vergab Enzo Perez den fünften und letzten Strafstoß der Argentinier. Al-Ain-Torwart Khalid Eisa konnte den Schuss abwehren und wurde auf dem Platz als Held gefeiert.

Al Ain könnte im Finale am 22. Dezember in Abu Dhabi auf Real Madrid treffen. Die Spanier müssen im zweiten Halbfinale gegen den japanischen Club Kashima Antlers antreten. Der spanische Champions-League-Sieger will als erster Verein zum dritten Mal in Serie die Club-WM gewinnen.

Das erste Halbfinale begann mit einem Tor-Feuerwerk. In der dritten Minute schoss der schwedische Nationalspieler Marcus Berg, einst beim Hamburger SV, sein Team in Führung. Schon in der 11. Minute gelang Santos Borré von River Plate der Ausgleich. Fünf Minuten später zeigte der Kolumbianer noch mal sein Können und drehte die Partie zum Halbzeitstand von 2:1 für River. In der 51. Minute gelang dem Brasilianer Caio der 2:2-Ausgleich. River Plate zeigte sich in weiten Teilen des Spieles dominant, konnte aber kein Tor erzielen. (dpa)