Cottbus leiht Schulze von Wolfsburg aus

Cottbus.  Fußball-Zweitligist FC Energie Cottbus ist kurz vor Ende der Transferperiode noch einmal tätig geworden und hat Verteidiger Michael Schulze vom VfL Wolfsburg bis zum Saisonende ausgeliehen. Der 24-Jährige trainierte bereits mit den Lausitzern.
Sportdirektor Christian Beeck freut sich über einen weiteren Neuzugang. Foto: Thomas Eisenhuth Foto: DPA

Er soll den Konkurrenzkampf auf der Außenverteidiger-Position beim FC Energie anheizen. Schulze ist bereits die fünfte Neuverpflichtung des Tabellen-Vierten in der Winterpause.

Sportdirektor Christian Beeck bedankte sich bei VfL-Manager Klaus Allofs für das Entgegenkommen. "Es ist wirklich bemerkenswert und nicht selbstverständlich, wie fair und komplikationslos die Abwicklung vonstattenging", sagte Beeck, dem erst tags zuvor mit der ablösefreien Verpflichtung des kolumbianischen Stürmers John Jairo Mosquera vom chinesischen Erstligisten Yatai ein Coup gelungen war.

Da Energie bislang nur drei gelernte Außenverteidiger im Kader hatte, wurde diese Lücke nun mit dem Leihgeschäft geschlossen. Michael Schulze bestritt bisher zwei Bundesliga-Spiele für Wolfsburg und 113 Begegnungen in der Regionalliga-Elf des VfL.

Abo-Bestellung
Telekom Baskets Bonn 1. FC Köln Kölner Haie Bayer Leverkusen Vereine

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+