Nürburgring-Manager sind für Formel 1 "zuversichtlich"

Nürburg.  Die Entscheidung über die Formel 1 am Nürburgring 2013 fällt in den kommenden Tagen. Das sagten die Ring-Manager Jörg Lindner und Kai Richter in Nürburg. Nach Gesprächen in London mit Formel-1-Chef Bernie Ecclestone seien sie "zuversichtlich", den Zuschlag zu bekommen.
Die Chancen für weitere Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring sollen gut stehen. Foto: Thomas Frey Foto: DPA

"Die Zeit drängt absolut", sagte Lindner. Die Fahrerfeldgebühr sei in dem neuen Konzept, über das die Manager mit Ecclestone "konstruktiv diskutiert" hätten, kein Thema mehr.

Der endgültige Rennkalender für 2013 soll nächste Woche veröffentlicht werden. Die ehemaligen Ring-Pächter können nach einem Vergleich mit den Sanierern des insolventen Nürburgrings 2013 den Großen Preis von Deutschland ausrichten, falls die Verhandlungen mit Ecclestone erfolgreich sind. Deren Firma, die private Nürburgring Automotive GmbH (NAG), gibt nach einem Vergleich nun Gebäude und Betrieb zurück und führt dann nur noch zwei Hotels und Lokale weiter.

Links
Abo-Bestellung

Leserfavoriten