Köln gegen Berlin

Konstantin Rausch fällt aus

Möglichst mit Ball: FC-Trainer Peter Stöger „versteckt“ das Konditionstraining in spielerischen Übungsformen. Dominique Heintz (links) und Konstantin Rausch gefällt's.

Dominique Heintz (links) und Konstantin Rausch fallen am Samstag aus.

Köln. Mindestens eine zweite Veränderung gegenüber der Startelf vom Spiel in Ingolstadt wird es am Samstag beim 1. FC Köln geben. Denn neben dem aufgrund der fünften Gelben Karte gesperrten Dominique Heintz fällt auch Konstantin Rausch aus.

Der Linksverteidiger laboriert weiter an einer Erkältungskrankheit. Da auch Frederik Sörensen nach einer Muskelverletzung aus dem Spiel gegen Bayern München noch geschont werden soll, stehen für die Innenverteidigung Dominic Maroh und Neven Subotic zur Verfügung. Auf den Außenpositionen werden wohl Pawel Olkowski und erstmals seit längerer Zeit auch Jonas Hector spielen.

Der Nationalspieler kann auch deshalb in die Viererkette rücken, weil Matthias Lehmann in Ingolstadt als Sechser zurückgekehrt ist und die Rolle an der Seite von Marco Höger übernehmen kann.

Nach wie vor ungebrochen ist das große Interesse der FC-Fans an ihrem Verein. Deshalb ist das Kartenkontingent für den Heimbereich einmal mehr ausverkauft. Daneben werden etwa 2000 Anhänger der Hertha am Samstagnachmittag in Köln erwartet.