Transfergerüchte beim 1. FC Köln

Guirassy vor Leih-Wechsel nach Frankreich

Köln. Ein Abgang könnte dem 1. FC Köln bevorstehen. Die Müngersdorfer haben Serhou Guirassy freigestellt. Er gehört nicht zum Kader für die Spiele in Berlin und Aue, gegen den FC Union und den FC Erzgebirge.

Serhou Guirassy steht kurz vor dem Abgang aus Köln. Der junge Franzose wird nicht mit zur Auswärtsfahrt nach Berlin und Aue fahren. Der 1.FC Köln stellte ihn für Sondierungsgespräche mit anderen Vereinen frei. Möglicherweise zieht es den Stürmer zurück nach Frankreich, von wo er im Sommer 2016 an den Rhein gewechselt war. Dort spielte er für LOSC Lille.

Der Österreicher aus Bremen ist da

Am Freitagvormittag hat FC-Neuzugang Florian Kainz erfolgreich den Medizincheck absolviert. Er unterschrieb im Anschluss am Geißbockheim einen Vertrag bis 2022. Der österreichische Nationalspieler kommt vom Bundesligisten SV Werder Bremen. "Wir haben Flo schon länger für die linke Seite im Blickfeld. Mit seinen Eigenschaften passt er sehr gut zu uns: Er ist ein sehr variabler Spieler, richtig stark im Eins-gegen-Eins und kann viele Positionen besetzen“, sagt FC-Geschäftsführer Armin Veh. Die Ablösesumme soll unbestätigten Informationen zufolge gut drei Millionen Euro betragen.

Schindler kommt ablösefrei

Außerdem verstärkt sich der 1. FC Köln zur kommenden Saison mit Kingsley Schindler. Wie der Zweitligist am Mittwoch mitteilte, unterschrieb der 25-Jährige einen Vertrag bis 2023. „Es freut mich sehr, dass Kingsley sich frühzeitig für den 1. FC Köln entschieden hat – das ist eine Verstärkung für die Zukunft“, sagt Armin Veh. Schindler kommt ablösefrei von Holstein Kiel.

„Natürlich ist die Vorfreude groß. Der 1. FC Köln ist ein sehr großer Verein mit viel Tradition und einer ganz besonderen Strahlkraft. Ich freue mich, ab Sommer Teil des Clubs zu werden. Jetzt möchte ich mich aber erstmal voll und ganz auf Kiel konzentrieren. Ich bin diesem Verein sehr dankbar für alles und wir haben diese Saison noch Ziele, die wir erreichen wollen“, sagte der 25-Jährige.

Geis wechselt von Schalke nach Köln

Der 1. FC Köln hat sich für den Aufstiegskampf in der 2. Fußball-Bundesliga mit dem früheren U21-Nationalspieler Johannes Geis verstärkt. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt von Vizemeister Schalke 04 und hat einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben.

"Er hat sich im Laufe der Jahre und von Station zu Station immer weiterentwickelt. Er ist ein richtig guter Kicker mit einem unheimlich starken Willen", sagte FC-Trainer Markus Anfang. Geis soll dabei helfen, die verletzungsbedingten Ausfälle im zentralen Mittelfeld zu kompensieren.

(mit Material von sid/dpa)