Mitgliederversammlung

Satzungsänderung beim Bonner SC beschlossen

BONN. Der Bonner SC hat seine Jahreshauptversammlung abgehalten, auf der einstimmig eine Satzungsänderung beschlossen wurde. Für Trainer Daniel Zillken gab es derweil eine Hiobsbotschaft von Abwehrspieler Nico Perrey.

84 Mitglieder des Bonner SC haben an der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung teilgenommen. 78 stimmberechtigte Mitglieder verabschiedeten im wohl wichtigsten Tagesordnungspunkt – Wahlen standen diesmal nicht an – einstimmig eine Satzungsänderung. Aus dem BSC-Präsidium wurde demnach ein BSC-Vorstand. Dirk Mazurkiewicz firmiert nun mit neuem Jobtitel, heißt nicht mehr Präsident, sondern repräsentiert den BSC fortan als Vorstandsvorsitzender.

Laut Rechenschaftsbericht des Vorstands, der wie der Aufsichtsrat von den Mitgliedern entlastet wurde, konnte der Umsatz in den vergangenen beiden Geschäftsjahren mehr als verdoppelt werden. Auch in der ersten Fußballregionalligasaison 2016/2017 schrieb der BSC schwarze Zahlen.

Lendenwirbelbruch bei Perrey

Während also auf Seiten der Mitglieder und der Führung des Clubs weiterhin alles in geordneten Bahnen verläuft, muss sich BSC-Trainer Daniel Zillken neben der aktuell sportlichen Schieflage mit verletzten Leistungsträgern beschäftigen. Neben Daniel Somuah, der mit seinem Muskelbündelriss rund zwei Monate ausfällt, muss Zillken wohl längerfristig auf Nico Perrey verzichten.

Nach einer MRT stellte sich heraus, dass der Innenverteidiger, der schon gegen Rhynern und Viktoria Köln nicht mitwirken konnte, im Spiel gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach eine Fraktur des rechten Querfortsatzes des 3. Lendenwirbels erlitten hat. Wie lange der Torschütze des Monats August in der ARD Sportschau noch ausfällt, ist ungewiss.

Dagegen scheint die Verletzung von BSC-Kapitän Dario Schumacher aus der Partie bei Viktoria Köln nicht so gravierend. Nach einer Behandlung am lädierten Knie steigt der Mittelfeldspieler Mitte der Woche wieder in die Vorbereitung auf die Partie am Montag (20.15 Uhr, Sportpark Nord) gegen Alemannia Aachen ein.