Kaderplanung

Bonner SC verlängert mit Torwart Alexander Monath

Torhüter Alexander Monath ist Stadtinspektoranwärter bei der Stadt Düren.

Torwart Alexander Monath bleibt beim Bonner SC.

Bonn. Der Bonner SC bastelt bereits fleißig am Kader für die kommende Regionalliga-Saison. Am Donnerstag gab der Verein die Verlängerung mit Torwart Alexander Monath bekannt.

Der Bonner SC bastelt kräftig am Kader für die kommende Regionalliga-Spielzeit. "Ab Montag werden wir ein schlagkräftiges Team zusammenstellen, das versucht, in der Liga zu bleiben“, hatte BSC-Trainer Daniel Zillken nach dem Klassenerhalt in der Regionalliga angekündigt. Kurz darauf stellte der Verein die ersten Neuzugänge vor:

Fest steht der Wechsel von Nils Rütten zum BSC. Der 22-Jährige kommt von der U 23 von Borussia Mönchengladbach und ist für das defensive Mittelfeld vorgesehen. Rütten erhält einen Zweijahresvertrag - ligaunabhängig. In trockenen Tüchern ist auch die Rückkehr von Markus Wipperfürth. Der Außenverteidiger war nach einer langwierigen Rheumaerkrankung vor der abgelaufenen Saison zum Mittelrheinligisten Siegburger SV gewechselt und wusste dort zu überzeugen. Wipperfürth erhält einen Einjahresvertrag.

Mit Torhüter Alexander Monath verlängerte der zweite Spieler aus dem aktuellen Kader des Fußballregionalligisten seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2019. In der vergangenen Woche hatte Abwehrspieler Sebastian Hirsch einen neuen Einjahresvertrag unterschrieben. Monath, der im Rahmen eines dualen Studiums bei der Stadt Düren eine Ausbildung zum Stadtinspektor absolviert, stand bei allen 37 Pflichtspielen des BSC in Meisterschaft und Pokal über die volle Distanz zwischen den Pfosten. Erstmals seit fünf Jahren blieb der 24-jährige verletzungsfrei. „Er hat einen guten Job gemacht“, meinte BSC-Trainer Daniel Zillken. „Aber er hat auch noch Luft nach oben. Er passt zu uns und fühlt sich in Bonn sehr wohl. Wir freuen uns, dass er eine weitere Saison bei uns bleibt“, sagte Zillken.

Verlassen wird die Bonner dagegen Spielführer Dario Schumacher, den es zu Rot-Weiß Oberhausen zieht. Zudem wechselt Marcel Kaiser zu Alemannia Aachen. Den Verein verlassen werden auch Aleksandar Pranjes und Marco Ban. Beide Verträge wurden nicht verlängert.