DFB-Pokal

Bonner SC unterliegt Hannover 96 mit 2:6

BONN. Die Pokal-Sensation ist ausgeblieben: Der Bonner SC musste sich nach starker Leistung dem Bundesligisten Hannover 96 mit 2:6 geschlagen geben. Die Bonner gingen zwischenzeitlich in Führung.

Die Stimmung bestens, das Wetter spielte mit – alles war um 15.30 Uhr am Sonntag angerichtet für einen Pokalfight zwischen dem Viertligisten aus Bonn und Bundesligaaufsteiger Hannover 96.

Vor 9500 Zuschauern im ausverkauften Sportpark Nord ging es munter los. Hannover war bemüht, das Heft des Handelns früh in die Hand zu nehmen. Der in die Defensive gedrängte Bonner SC wartete aber auf seine Chance. Die ergab sich in der 20. Minute, in der Lars Lokotsch einen Angriff nach Vorlage von Vojno Jesic zur Bonner Führung vollendete. Der Sportpark stand Kopf.

Hannover reagierte umgehend - Prib donnerte den Ball an den Pfosten. 23 Minuten waren da gespielt. In der 34. Minute war schließlich auch für den starken Bonner Schlussmann Alexander Monath nichts mehr zu machen. Niklas Füllkrug schloss einen Angriff über Felix Klaus zum 1:1 ab.

Halbzeit zwei begann mit aufgeweckten Bonnern: Vojno Jesic tanzte sich in der 54. Minute durch die Hannoveraner Abwehr und verzog nur knapp. In der 60. Minute allerdings versetzte Martin Harnik den Bonner Sensations-Hoffnungen einen Dämpfer. Nach Zuspiel von Felix Klaus schob er zum 1:2 ein.

Der Bundesliga-Aufsteiger hatte das Spiel fortan im Griff. Mit dem 1:3 durch Niklas Füllkrug in der 74. Minute schien das Spiel entschieden. Nico Perrey ließ die Bonner nach einem Traumtor mit der Hacke in der 84. Minute neue Hoffnung spüren. Allein: Es half nichts mehr – der Bundesligist rettete das Ergebnis über die Zeit und spielte in der Nachspielzeit groß auf: Dem 2:4 durch Kenan Karaman in der 90. Minute und dem 2:5 durch Sebastian Maier in der 92. Minute ließ Martin Harnik in der 93. Minute gar noch das 2:6 folgen.

Im Vorfeld befürchtete Ausschreitungen sind laut Bonner Polizei ausgeblieben. Bis auf kleinere Vorfälle, wie Beleidigungen verlief der Pokaltag im Sportpark Nord ruhig.

Bonner SC: Monath – Omerbasic (82. Sobiech), Spinrath, Perrey, Dündar – Fillinger, Somuah (60. Hirsch), Jesic, Schumacher – Kaiser, Lokotsch (72. Pranjes)

Hannover 96: Tschauner – Korb, Felipe, Ostrzolek (62. Karaman), Anton – Klaus, Schwegler (79. Bakalorz), Sané, Prib – Harnik, Füllkrug (76. Maier)

Schiedsrichter: Daniel Schlager

Zuschauer: 9500

Live-Ticker zum Nachlesen:

Die Stimmung vor dem Spiel im Sportpark Nord