Landesliga

Bonner SC verliert mit 2:3 gegen Endenich

BONN.  Im Kampf um die Tabellenspitze in der Fußball-Landesliga musste der Bonner SC einen herben Dämpfer hinnehmen. Während Spitzenreiter SSV Merten am Gründonnerstag beim Tabellendritten Blau-Weiß Friesdorf ein 0:0 erkämpfte, verlor der BSC das Derby gegen den abstiegsbedrohten FV Endenich im heimischen Sportpark Nord mit 2:3.
Wie im Hinspiel hatten die Endenicher um Timo Stoffels (rechts) gegen den Bonner SC um Alboury Ndao auch im Rückspiel das bessere Ende für sich.
							Foto: Horst Müller
Wie im Hinspiel hatten die Endenicher um Timo Stoffels (rechts) gegen den Bonner SC um Alboury Ndao auch im Rückspiel das bessere Ende für sich. Foto: Horst Müller

Bonner SC - FV Endenich 2:3 (1:1): Idris Dogan, der frustrierte Trainer des BSC, stellte unmissverständlich fest: "Vor allem in Halbzeit zwei haben wir nicht gut gespielt. Unser Passspiel war fehlerhaft. Wir sind nicht ins Tempo und in die Zweikämpfe gekommen. Der Sieg für Endenich geht in Ordnung."

Auf der anderen Seite gab es trotz des unverhofften Dreiers mahnende Worte. "Natürlich soll die Mannschaft diesen Erfolg genießen. Aber wir spielen nicht nur gegen den BSC. Dass die Spieler es können, haben sie gezeigt. Jetzt gibt es keine Ausreden mehr", blickte Trainer Hansi Langen auf die kommenden Spiele.

Zunächst schien alles für die Gastgeber zu laufen. Vor 500 Zuschauern gelang Daniel Feyen fünf Minuten vor der Pause das bis dahin verdiente 1:0. Aber nur zwei Minuten später glich Matthias Damaschek nach einer Ecke von Thorsten Bung aus. Gegen immer stärker werdende Gäste erzielte Sascha Schwanenberg die erneute Führung für den BSC (76.).

Aber wieder schlug der Aufsteiger nach einer Standardsituation durch Philipp Schiffer zurück (82.). Auch dem entscheidenden Kopfball von Michael Henseler zum 3:2 ging ein Freistoß voraus. Während der BSC am Ostermontag beim FC Pesch auf Besserung hofft, will Endenich auf eigenem Platz (15.15 Uhr, Röckum- straße) gegen den FV Bad Honnef einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller machen.

Bonner SC: Hubert, Imhäuser (76. Mehmedov), Dick, Ndao, Schmitz, Abdullah, Schröer (75. Essama), Kim, Bockrath (63. Schwanenberg), Feyen, Vukovic.

FV Endenich: Malzahn, Lai, Henseler, Damaschek (80. Kim), Thomsen, Bung, Roth, Schiffer (85. Kühlwetter), Hanisch, Musial (74. Stoffels), Esposito.

Abo-Bestellung