Fußball-Landesligist

Bonner SC hält an seinen Zielen fest

BONN.  Tauben und Falken - in der großen Politik Synonyme für die Vertreter einer eher gemäßigten, auf Diplomatie fußenden Vorgehensweise und der entgegengesetzten forschen und kompromisslosen Gangart. Beim Fußball-Landesligisten Bonner SC haben sich nach heftigen Grabenkämpfen hinsichtlich der sportlichen Ziele offenbar die Falken durchgesetzt.
Hohe Ansprüche: Wenn es nach dem Aufsichtsratsvorsitzenden Jürgen Harder geht, soll Claude Koulefionou (vorne) mit dem Bonner SC wieder die Nummer eins in der Region werden.
								Foto: Horst Müller
Hohe Ansprüche: Wenn es nach dem Aufsichtsratsvorsitzenden Jürgen Harder geht, soll Claude Koulefionou (vorne) mit dem Bonner SC wieder die Nummer eins in der Region werden. Foto: Horst Müller

"Die Rücktritte von den Präsidiumsmitgliedern Udo Bielke und Simon Stumpf sowie den Aufsichtsräten Dr. Pierre Conrads, Klaus Weskamp und Erich Rutemöller sind bedauerlich, werden uns aber vom eingeschlagenen Weg, den Bonner SC wieder zur fußballerischen Nummer eins in der Region zu machen, nicht abbringen", ließen der BSC-Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen Harder und das verbliebene Präsidiumsmitglied Sascha Frenz auf der BSC-Homepage verlauten. Man sei zuversichtlich, dass der BSC seine Ziele - Aufstieg der U 19, Klassenerhalt für die U 17 und Aufstieg der 1. Mannschaft in die Mittelrheinliga - erreichen wird.

"Leider war es in den vergangenen Wochen nicht möglich, in dieser Hinsicht eine weitere gemeinsame Basis zu finden", erklärte Harder. Mittlerweile sei der BSC-Aufsichtsrat mit dem Stellvertreter Norbert Weigang, Jugendleiter Hans Heindrichs, Wirtschaftsprüfer Michael Hamacher und IHK-Pressesprecher Michael Pieck wieder komplett.

Der neue Förderverein des BSC wird von Weigang und Stephanie Bulang-Matern geleitet. Im Präsidium erhält Frenz übergangsweise Unterstützung von Harder. "Gespräche mit einem potenziellen Präsidenten laufen noch", meinte Harder.

BSC-Coach Deniz Bakir reagierte gelassen auf die jüngsten Ereignisse. "Ich bin für die Umsetzung der sportlichen Ziele verantwortlich. Um den Aufstieg zu erreichen, müssen sicherlich hinsichtlich des Kaders, der Trainingsmöglichkeiten und des Umfelds die entsprechenden Grundlagen verbessert werden."

Ein breiterer Kader und im Idealfall ein Trainingslager seien dafür gute Voraussetzungen. Derzeit rangiert der BSC in der Landesliga auf Tabellenplatz vier. Bei einem Spiel weniger fehlen der Mannschaft von Bakir neun Zähler auf Spitzenreiter Merten. Den Turbulenzen zum Trotz findet wie geplant am 5. Januar 2013 der 1. Steep-Hallen-Cup auf Kunstrasen in der Hardtberghalle statt. Zugesagt hat unter anderem Regionalligist Viktoria Köln.

Abo-Bestellung
Tickets für die Heimspiele des Bonner SC

FuPa Bonn/Sieg

FuPa

Unser Portal für Fußballer und Fans des Amateurfußballs in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Bonner SC: Kader 1. Mannschaft
Fotostrecken von den Spielen des BSC

Sportpark Nord