Finals 2019 in Berlin

Klosterhalfen pulverisiert deutschen Rekord

Berlin. Bonner Athleten haben beim Multisportereignis "Die Finals" in Berlin erste Erfolge gefeiert. Mittelstreckenläuferin Konstanze Klosterhalfen holte einen neuen deutschen Rekord über die 5.000 Meter und krönte sich damit zur deutschen Meisterin.

"Die Finals" vereinen die Deutschen Meisterschaften in insgesamt zehn Sportarten. Konstanze Klosterhalfen hat dabei für einen Paukenschlag gesorgt. Die Mittelstreckenläuferin aus Königswinter pulverisierte den deutschen Rekord über die 5.000 Meter und krönte sich damit zur deutschen Meisterin.

In einem atemberaubenden Lauf überundete Klosterhalfen nahezu das gesamte Läuferfeld und verbesserte den bisherigen Rekord um nahezu 20 Sekunden. Einzig die zweitplatzierte Reh konnte über Phasen das hohe Tempo Klosterhalfens mitgehen. "Wir haben schon über den Rekord geredet. Ich wollte ein schnelles Tempo vorgeben", sagte Klosterhalfen der ARD. "Das Publikum hat mich getragen."

Kanurennsportler Max Rendschmidt hat einen Erfolg über die 160 Meter im Parallelsprint dagegen knapp verpasst. Der Bonner Kanute musste sich im Finale Ronald Rauhe geschlagen geben. Mit Rauhe hat der 25-Jährige bereits zwei Mal den WM-Titel mit dem Vierer gewonnen.

Dass es im ungewohnten Sprint knapp werden würde, ahnte Rendschmidt bereits vor dem Lauf: „Mit einer Medaille habe ich ja gar nicht gerechnet. Insofern bin ich mehr als zufrieden. Man darf nicht vergessen, dass der Ronny normalerweise die 200 und ich die 1000 fahre“, so Rendschmidt. „Aber das war schon ein tolles Gefühl vor dieser Kulisse. Für unseren Sport ist dieses Event ein absoluter Gewinn.“

Bonner Sportler feiern erste Erfolge

Stand-Up-Paddler Ole Schwarz hat im Sprint die Silbermedaille gewonnen und sich damit zum Vizemeister gekrönt. Der Sportler vom Blau Weiß Bonn musste sich nur dem Routinier Normen Weber geschlagen geben.

Christoph Breitbach aus Bonn hat die Medaillenrunde im Bogenschießen erreicht. Die Qualifikationsrunde schloss er als Sechster ab. Die Medaillenrunde findet am Samstagmittag statt.

Im Halbfinale schied der Bonner leider aus. Mittelstreckenläufer Dennis Gerhard hat über die 1500 Meter den Endlauf erreicht. In seinem Qualifikationslauf erreichte der Athlet des LAZ Puma Rhein-Sieg den fünften Rang.

Ebenfalls Silber gewann Rebecca Dany in der Juniorenwertung über die 1500 Meter. Die Schwimmerin der SSF Bonn erreichte mit einer hervorragenden Zeit den sechsten Platz im Finale, der gleichzeitig die Vizemeisterschaft in der Juniorenwertung bedeutet.#

Auch der ehemalige Schwimmer der SSF Max Pilger hat Medaillen eingeschwommen. Der Bonner, der mittlerweile für die SG Essen startet, belegte in seiner Paradedisziplin über die 200 Meter Brust den zweiten Platz. Zuvor hatte er über die 100 Meter Brust Bronze gewonnen und mit der Mannschaft der SG reichte es über die 4x100 Meter Lagen sogar zum Meistertitel.